Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo Leute...
Habe ein Problem, für meine Wohnung, 63,18 m2... 2 Erwachsene, wurden mir im Jahr 2004 für Warmwasser und Heizkosten 2.250,00 Euro berechnet...
Die Wohnung befindet sich in einem Zweifamilienhaus im Erdgeschoß.
Die andere Wohnung, logischerweise im 1.stock, hat 50,71 m2.
Es wurden insgesamt 23457 kwh Fernwärme, verbraucht, davon fallen auf meine Wohnung 18541 kwh und auf die kleinere Wohnung 5096kwh...
Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass meine Wohnung, normales Heizverhalten, 3,5 mal mehr Energie verbraucht, als die kleinere Wohnung, die von einer älteren Dame bewohnt wird...
Vielleicht hatte schon mal jemand ein ähnliches Problem und kann mir sagen, an was es liegen kann.
Oder welche Heizkosten für eine 63 m2 große Wohnung anfallen dürften.
Vielen Dank.
Es grüßt freundlich aus Oberfranken Doris
Stichwörter: heizkosten + hohe

5 Kommentare zu „Zu hohe Heizkosten...”

capo Experte!

ein häufiger Grund ist z.B. häufige Abwesenheit.

Muss die ältere Frau öfters ins Krankenhaus, Arzt, Altersheim?? <!-- s :roll: --><!-- s :roll: -->

Ältere Leute schließen auch immer sämtliche Fenster, kriegen seltener Besuch, benutzen kaltes Wasser vor warmen,...

Da gibt es eine Menge Gründe. Dazu ist die Wohnung kleiner. Das ist manchmal sehr erheblich!!!

Es gibt dafür keinen Wert. Wie du oben siehst, sind das eine Menge Faktoren, die den Verbrauch beeinflussen. Die kann man nicht pauschalisieren, und wenn, wäre es eine Frechheit <!-- s :D --><!-- s :D --> )

Bei Fernwärme kann eigentlich nix falsch gemacht werden. Der Zähler läuft einfach und wird regelmäßig gewartet.

Vielleicht entweicht auch ein wenig Wärme über das Dach?? oder die EG-Whg ist von unten durch irgendetwas beheizt.
Wenn die Gebäudehülle gleich ist (Dämmung, Fenster, Wand) kann da der Fehler nicht liegen.
Ich würde einfach das mal so hinnehmen. denn wie gesagt, bei Fernwärme ist ein Vertun schwierig, es sei denn man fälscht die Rechnung... <!-- s :twisted: --><!-- s :twisted: -->

Capo

kirsche50

Hi capo...
Danke für Deine Antwort, sicher kann es viele Gründe geben, dass meine Heizkosten höher ausfallen...
Aber für eine 63 m2 große Wohnung 2250,00 € Heizkosten, da kann doch was nicht stimmen...
Es läßt sich 5 Jahre, Wärmezähleraustausch, zurückverfolgen, dass meine Wohnung 3-4 mal mehr Heizenergie verbraucht...
Anfang Februar wurden wieder die Zähler ausgewechselt und meiner rennt doppelt so schnell als der andere, hab aber KEINE Heizung an, und meine Mitbewohnerin gefragt und sie heizte in dieser Zeit...
Eine Frage, was zahlst Du für Deine Wohnung an Heizkosten???
Habe mich bei verschiedenen Leuten erkundigt, da zahlt ein Reihenhausbesitzer halb soviel an Heizung wie ich, einer hat eine viel größere Wohnung und heizt mit Öl, er hatte letztes Jahr für 700 € geheizt...
Lieben Gruß Doris

Gast Experte!

Da ist was dran.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du die Nachbarin in Verdacht, auf deine Kosten zu heizen bzw dass die Zähler nicht richtig zu geordnet sind. Will sagen: Dass Du die Kosten deiner Nachbarin und umgekehrt zahlst?

Dann ist vielleicht beim Vermieter die Zählernummer falsch registriert. Das geht relativ schnell. Meist baut eine Firma die neuen ein und dreht dann schonmal die nummern. Oder ist die Nachbarin sogar die Vermieterin???

Unter diesen Umständen würde ich das dem Vermieter melden. Am Besten die Zählernummern aufschreiben und zuordnen. Dann sollte der Vermieter das besser überwachen können. Im Zweifelsfall auf bestimmte Zeiten hinweisen. (Urlaub, Abwesenheit) in denen nur in einer Wohnung geheizt wurde.

Meine Erfahrungswerte, was den Heizbedarf angehen, sind eigentlich zwischen 0 und 3000€. Da ist alles drin. Da ist es schwer, im Forum das Heizverhalten zu bewerten.

Ich hoffe, Du kannst das klären.
Das Ergebnis würde mich auch interessieren. Es wäre nett, wenn Du mir schreibst, wie der Vermieter reagiert hat.


Gruß,

Capo

kirsche50

Hi Capo...
Der Vermieter ist eine gemeinnnützige Wohnungsbaugenossenschaft...
Habe mich beim Mieterschutzbund erkundigt und der Anwalt ist auch der Meinung, dass die Heizkosten, bei einem normalen Heizverhalten, viel zu hoch sind...
Gegen die Nebenkostenabrechnung habe ich Widerspruch eingelegt, mal schauen was passiert...
Auf Anraten eines Heizungsfachmanns habe ich mal die Heizungen alle zugemacht und dann im Keller auch den Zulauf abgedreht...
Es sollten alle Rohre die meine Wohnung betreffen kalt werden, ja der zulauf wurde kalt und der Rücklauf war nach vier Tagen noch heiss... Wie kommt das???
Ich bleib weiter am Ball und werde Dir berichten was geschieht...
Vielen Dank für Deine prompten Antworten..
Liebe Grüße aus Oberfranken

Gast Experte!

Wir haben unsere NK Abrechnung von 2004 erhalten und haben bei einem 2 Personenhaushalt mit 72 qm Wohnungsgröße 1024,28 EUR Hreiz und Wasserkosten verbraucht.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.