Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

wir wohnen, seit Januar 2007, in einem 2 Familienhaus in der oberen Etage. Das Erdgeschoss, ein ehemaliger Laden, wollte meine Vermieterin zur Wohnung umbauen und hat sich dabei finanziell total verkalkuliert. Jetzt ruht der Bau und es war davon die Rede das sie das Haus verkaufen muß oder es wird zwangsversteigert. Gestern rief sie mich an und teilte mir mit das sie ihre Eigentumswohnung, in der sie zur Zeit wohnt, verkaufen will und dann in MEINE Wohnung will und zwar ab April 08. <!-- s :evil: --><!-- s :evil: --> Ich habe einen 5 Jahres Mietvertrag und wollte wissen ob die das einfach so machen kann. Wir haben, beim Einzug, die ganze Wohnung renoviert und gestrichen. Es ist zum verzweifeln. Ich bin alleinerziehend mit 3 Kindern und bräuchte mindestens eine 4 Raumwohnung aber bei uns hier etwas zu finden was man auch bezahlen kann ist eine Katastrophe.Meine Vermieterin hatte mir bei Einzug zugesichert das sie niemals Anspruch auf die Wohnung stellen würde, weil ich schon aus der Wohnung davor wegen Eigenbedarf raus mußte und das wußte sie. Leider hab ich das nicht schriftlich.
Danke für eure Antwort

Gruß marimba
Stichwörter: wegen + eigenbedarf + kündigung

4 Kommentare zu „Kündigung wegen Eigenbedarf”

Susanne Experte!

Du solltest erst einmal die schriftliche Kündigung abwarten, denn nur darauf kommt es an. Die solltest Du dann von einem Fachanwalt für Mietrecht prüfen lassen und auch Deinen Mietvertrag, ob die Kündigung gültig ist bzw. ob bei Deinem Mietvertrag überhaupt gekündigt werden kann muss Du Dir rechtssicher von einem Fachanwalt mitteilen lassen.

marimba

Hallo Susanne,

Danke erstmal für deine Antwort. Ich befürchte es wird nicht viel bringen
sich da rum zu streiten. Meine Vermieterin ist auch allen erziehend mit 3 Kindern und es ist nun mal ihr Haus. <!-- s :cry: --><!-- s :cry: -->
Ich finde es nur ziemlich frustrierend schon wieder umziehen zu müssen. Aber beim nächsten Mietvertrag werde ich viel Wert darauf legen das alle Klauseln und Versprechungen schriftlich festgehalten werden.

Gruß Marimba

Susanne Experte!

Wenn Dein Mietvertrag tatsächlich auf 5 Jahre festgelegt ist, wann dürfte Dir denn dann frühestens gekündigt werden?
Verträge sind einzuhalten, auch von Vermietern.
Du mußt den Vertrag aber wirklich von einem Fachanwalt prüfen lassen, das kann ich Dir leider nicht abnehmen!

Ghostraider Experte!

Wie schon Susanne sagte, Verträge müssen eingehalten werden auch von einem Vermieter.
Nur kommt es darauf an was es für ein Vertrag ist. Ist es ein Zeitmietvertrag oder ein Mietvertrag mit einem 5 jährigen beidseitigen Kündigungsverzicht.
Auch hier kommt es auf die Einzelheiten an und daher ist es wirklich besser den Vertrag von einem Anwalt mal prüfen zu lassen.
Ich kann nur sagen: Nicht immer kommt der Vermieter mit seinen Wünschen durch. <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

Gruß
ghost

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.