Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo liebe Forumler,

ich glaube mein ehemaliger Vermieter möchte mich über den Tisch ziehen... Vielleicht kann mir jemand helfen, ob ich da Möglichkeiten habe, mich zu wehren?

Ich bin im März 07 aus meiner Wohnung ausgezogen, es wurde ein Übergabeprotokoll erstellt, in dem festgestellt wurde, dass keine Schäden, die ich verschuldet habe, vorliegen (außer einer Platte in der Küche, die ich tatsächlich kaputt gemacht habe). Die neue Mieterin sprach dann den Hausmeister auf das geölte Parkett an, das an einer Stelle unterschiedliche Farben hatte, da dort ein Sofa stand und das Parkett sich durch die Sonneneinstrahlung verfärbt hatte. Der Hausmeister entgegnete, das sei normal und nicht meine Schuld. Dann sagte er mir, er sende mir das Ü-protokoll in den nächsten Tagen zu. (Heute weiß ich, ich hätte drauf bestehen müssen, es gleich mitzunehmen!) Nun bekam ich diesen Monat eine Kopie (nicht Durchschlag) des Protokolls und es ist tatsächlich ein Kreuz gemacht beim Parkett "vom Mieter zu renovieren"! Ich ärgere mich wahnsinnig.

Kann mir jemand einen Tipp geben? Macht es Sinn, zum Anwalt zu gehen? Habe ich eine Chance, das nicht bezahlen zu müssen?
Stichwörter: gefälscht + Übergabeprotokoll

3 Kommentare zu „Übergabeprotokoll gefälscht????”

Der_Mario Experte!

Das Abschleifen von Parkett gehört nicht zu den Schönheitsreparaturen. Bei normalem Mietgebrauch ist das Sache des Vermieters.

Maura11

Ich denke, die wollen es so drehen, dass sie Verfärbungen meine Schuld sind. Ich weiß nicht ob es da ums Abschleifen geht.....

Der_Mario Experte!

Abschleifen und Versiegeln von Parkett sind Instandhaltungsarbeiten, die der Vermieter zu tragen hat.

Verlangt der Vermieter die Beseitigung von Schäden, kommt es darauf an, ob diese auf normale Abnutzung zurückgehen oder nicht.
Bei normaler Abnutzung ist die im Laufe der Mietzeit eingetretene Wertminderung des Bodens durch die Mietzahlung abgegolten.
Liegt die Ursache in übermäßiger Beanspruchung, muss der Schaden vom Mieter ersetzt werden.

Als Schäden, die auf übermäßige Abnutzung zurückzuführen sind, gelten etwa Brandflecken, tiefe Kratzer und Löcher (z.B. durch das Rücken schwerer Möbel ohne Schutzunterlage), etc.
Zur normalen Abnutzung bei Parkettboden gehört dagegen der Umstand, dass nach einiger Zeit unterschiedliche Farbtöne in Erscheinung treten, da das Holz durch verschieden intensive Sonneneinstrahlung unterschiedlich stark aufhellt. Auch das Entstehen leichter[/i:d88f0] Kratzer, Druckstellen oder Flecken ist normale Abnutzung.

Frag also erstmal nach, was genau er unter "renovieren" versteht.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.