Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Moin zusammen

Vor kurzem war hier die Rede von einem Betrag in Euro pro Stunde, den der Vermieter höchstens im Rahmen der Betriebskostenabrechnung für selbst erbrachte Leistungen ansetzen darf.

Dies würde imho den Worten des §1 BetrKV widersprechen.

Wer hat hier weitere Erfahrungswerte oder konkrete Entscheidungen?

Gruß
Ralph

0 Kommentare zu „Berechnungsgrundlage für Eigenleistungen des Vermieters”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.