Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Innerhalb einer Woche ist die Heizung zum drittenmal defekt. Am letzten
Sonntag(zum ersten mal) war die Antwort"es ist Sonntag heute bekomme ich keinen Handwerker und außerdem ist es nur 8 Grad draußen. Am Montag wurde sie angeblich repariert. Am Dienstag wieder defekt.Wurde
wieder instandsgestzt.Heute vormittag wieder defekt.Bei dem Vermieter
am Telefon nur die Tochter. Mutter die Vermieterin sei im Urlaub und der Vatter kommt erst in einer Stunde.Endlich um 14 Uhr klingelt das Telefon.
Der Ehemann der Vermieterin sichtlich entnervt "der Handwerker sei im Hause gewesen,konnte die Heizung wegen fehlendem Ersatzteil nicht reparieren...wird am Montag gemacht". Er hätte vergessen sich bei uns zu melden. Wir sollen uns Heizöfchen besorgen.Außerdem habe der Handwerker behauptet, wir hätten am Heizkessel manipuliert. Auf meine Frage, wie man es mit einem Heizöfchen 100 Quadratmeter auf zwei Etagen und bei 3 Personen bewerkstelligen soll, keine Antwort sondern
Gejammere wie schwer es für ihn war mich telefonisch zu erreichen.
Wer trägt die Mehrkosten der Heizung mit Strom? Kann man eiene einmalige Mietminderung erreichen? Ich habe die Vermutung der Vermieter wollte nur die Mehrkosten einer Reparatur am Wochenende
vermeiden.
Mietminderung durchsetzten?
Stichwörter: defekte + heizung

1 Kommentar zu „Defekte Heizung”

FischkoppStuttgart Experte!

Sie können für den Zeitraum die Miete um ca 50-100% Mindern! LG Berlin, WM1993 S185

zum Zwieten:
Der VM MUSS die Strahler kaufen / Leihen! nicht Sie!

Der VM muss sie für den Strom entschädigen (gilt nicht bei Minderung 100%)

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.