Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo Forum,
vielleicht könnt Ihr mir helfen?
Folgende Werte sind real und stammen aus den letzen 6 Jahren von einem Mehrparteienhaus mit insgesamt 1445m² Wfl. Dabei ist unsere Whg. 82m² groß.

Gas
180006 kWh
182161 kWh
168735 kWh
174180 kWh
163710 kWh
162730 kWh
166694 kWh

Gesamteinheiten Haus
96360 kWh
52850 kWh
76460 kWh
53830 kWh
76820 kWh
61355 kWh
36612 kWh

Gesamtkosten der Liegenschaft
8.746,76 €
11.009,61 €
11.803,29 €
10.642,36 €
10.642,36 €
12.577,25 €
14.483,22 €

unser Verbrauch
2460 kWh
4260 kWh
5540 kWh
4350 kWh
4910 kWh
4159 kWh
3335 kWh

Mein Problem ist nun, dass ich nicht verstehen kann, warum die Differenz Gas zu Gesamteinheiten so hoch ist? <!-- s:? --><!-- s:? -->
Weiterhin kann ish nicht verstehen, warum der letzte Verbrauchswert fürs ganze Haus so niedrig ist. <!-- s :( --><!-- s :( --> Kann es sein, dass hier sehr viel "geschätzt" wurde? Unsere Verbräuche wurden defenitiv abgelesen.

Danke für Eure Hilfe.

2 Kommentare zu „Nebenkostenabrechnung in einem Mehrfmiliehaus”

Berni911 Experte!

Hallo,

da die letzte Abrechnung vermutlich 2005 ist, wundert mich die geringere Gesamtheizleistung nicht, der Herbst war lange warm! Ausserdem deckt es sich mit Ihrem Verbauch, der auch deutlich unter dem des Vorjahres lag.
Erstaunlich ist hingegen, dass die Kosten um 2000,-€ höher liegen, obwohl sie fast die Hälfte der Brennstoffe verbraucht haben. Da würde ich mal gucken.

Wo geschätzt wurde und wo nicht, können sie in der Gesamtübersicht der HKAbr. bei Ihrem Vermieter/Verwalter nachlesen.

Grüsse <!-- s 8) --><!-- s 8) -->

fin Experte!

Bitte kalkulieren Sie die im August 2005 horrend gestiegenen Gaspreise mit ein.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.