Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo!

Ich wohne seit 7 Monaten in einem Mietshaus mit 3 Parteien und habe immense Stromrechnungen. Zunächst hatte ich gedacht, dass es wegen dem hohen Stromverbrauchs des Durchlauferhitzers im Bad wäre, doch nun habe ich folgendes festgestellt. Wenn ich meine Hauptsicherung ausschalte, gibt`s auch im Hausflur sowie im Keller (Wo z.B. Die Wasserpumpe des Vermieters und die Waschmaschinen der anderen beiden Mieter stehen) keinen Strom. Sprich - der gesamte "allgemeine" Stromm rennt mit über meinen Zähler. Dass die Waschmaschine von meinem Nachbarn mit über meinen Zähler läuft, wissen wir bereits seit 2 Wochen und haben den Vermieter auch darauf hingewiesen. Er wollte einen Elektriker bestellen, der das ändert. Bisher ist allerdings nichts geschehen, und nun auch noch der komplette Hausstrom. Bin echt sauer, da das nicht das erste Ding ist, das mein Vermieter sich so lappt.
Ich wüsste ganz gerne, wie ich am besten vorgehe, und vor allem, ob ich eine Möglichkeit habe, das Zuviel gezahlte Stromgeld zurückzufordern?

Wäre toll, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!

Vielen Dank schon mal!

Gruss Marc!
Stichwörter: meinen + über + hausflur + zähler + keller

2 Kommentare zu „Licht im Hausflur und Keller über meinen Zähler!!! Was tun?”

Gast Experte!

...keiner einen Tip???

FischkoppStuttgart Experte!

Haben sie ein gutes verhältnis zu den anderen Mietern??

Ja, dann setzen sie dem Vermieter eine Frist von 2 Wochen, den "Allgemeinstrom" zu trennen, bzw. ihnen ein angemessenes Angebot (in Geld) zu machen.
Sie sind nicht verpflichte den Strom der anderen alleine zu tragen.
Sollte er nicht reagieren, setzten sie ihm eine Nachfrist von 2 Wochen.
Sollte er dann immer noch nicht reagieren, haben sie 2 möglichkeiten.

Möglichkeit 1.
Sicherungen des allgemein Strom raus.
Sie haben keine weitere Kosten, gibt aber eine Menge Ärger im Haus!
bei guter Nachbarschaft sollten sie diese Variante nicht wählen.
Bedenken sie auch die Unfallgefahr bei Dunkelheit.

Möglichkeit 2.
Kürzung der Miete um den Betrag, den Sie als Allgemeinverbrauch errechnen.
Nehmen sie alle "Allgemeinstrom" Verbraucher und berechnen sie einen Durchschnittverbrauch.

Zum Beispiel
Licht Flur 3 Etage, Licht Aussen, Licht sonstige.
Strom feste Verbaucher, z.b. Kabelfehrnsehen Verstärker (z.B.35W/h (=0,1522 A/h) Watt=Volt*Ampere

Gehen sie davon aus, das der Allgemeinstrom Licht ca 1300A/h im Jahr ausmacht
Sollte Grossverbraucher dazukommen, wie z.B. Gefriertruhen im Keller(Garage) der anderen Mieter, oder auch Waschmaschienen, geht der Jahresverbrauch natürlich in die Höhe
Pro Großverbraucher ca. 500A/H pro Jahr

d.H. bei 3 Mietparteien im Haus
1300A/h Allgemein Licht
3*500A/h =1500A/h Waschmaschienen
-----------
2800Ah pro Jahr * x EuroCt (je nach Anbieter ca 17ct) = 476Euro Jahr
+ 50% der Grundgebühr des Zählers (ca. 90Euro/Jahr-50%=ca. 45Euro)

gesamt ca 520 Euro pro Jahr
bei drei Parteien ca 173 Euro Pro Partei

Das heisst ihnen stehen ca 2*173Euro =346Euro im Jahr zu
Ihrenanteil können sie ja nicht kürzen( <!-- s :D --><!-- s :D --> )
Pro Monat also ca 30 Euro Kürzung.

[b:ee496]Dies ist nur ein Beispiel! [/b:ee496][/color:ee496]
Lassen sie sich durch den Örtlichen Energieanbieter beraten, wie Hoch der ca Verbrauch im Jahr bei Ihenen im Haus ist.
Nehmen sie alle Geräte schriftlich auf. Der Verbrauch steht immer an irgendeinem Schild am Gerät. Schreiben sie Dazu den Betriebsdauer am Tag (Zeit)

Vergessen sie nicht, das sie schon sieben Monate Geld bekommen.

Viel Spass mit dem Vermieter.
Um ganz sicher zu sein, evtl Mieterschutzbund

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.