Wohnen und leben
Werbung
Goldlocke hat diese Frage am 17.09.2009 gestellt
Hallo,
sicher gibt es ähnliche Fragen, aber ich hab lieder nicht die Zeit mir alles durchzulesen.
Ich bin am 29.08.09 aus meiner Altbauwohung (Einzimmerwohung mit Küchenecke und kleines seperates Badezimmer) ausgezogen (Eingezogen bin ich letztes Jahr im Mai). Offiziell war der 31.08. Auszugsdatum, doch die Nachmieterin fragte mich, ob es auch früher gehen würde. Ich wollte ihr entgegen kommen, kam aber dadurch in zeitdruck, weil ich an einem Tag sowohl den Umzug und als auch die Wohung komplett sauber machen musste. Eigendlich wollte ich diese Arbeit auf 3 Tage verteilen. Ich habe den Holzboden (wohlbemerkt Weichholzboden!)dann zum Schluss gereinigt und mit einem Glanzreiniger, der auch für Holzböden geeignet ist, versehen. Es musste alles schnell gehen, also war keine Zeit mehr, großartig nach Schädebn etc. zu schauen. Bei der Übergabe am nächsten Tag ist dann eine längliche Druckstelle aufgefallen, die wohl von meinem Sofa kam. Sie ist etwa 20, 30 cm lang, ein paar Milimeter tief und je nach Lichteinfall gut sichtbar. Mein Freund ist Schreiner und meinte später, dass man alles abschleifen müsse oder sogar erneuern müsse, um gar nichts mehr zu sehen. Er wolle dies aber ungern tun, da er für diese Art von Arbeit nicht genug Erfahrung besitzt. Ansonsten war der Boden aber in serh gutem Zustand (bis auf übliche Abnutzungen und keline Kratzer). Im Mietvertrag wurde ausdrücklich erwähnt, dass der Boden vor Einzug gemacht und in einwandfreiem Zustand sei. 100% stimmte dies nicht, es gab bereits schon keliner Kratzer vorher (u.a. wohl durch den Einbau der Küche durch den Sohn der Vermieterin). Ich hatte dies der Vermieterin -sowie auch andere mir aufgefalle Mängel in der Wohnung- bereits wenige Monate nach Einzug in enem Schreiben aufgelistet, um mich abzusichern.
Beim Übergabeprotokoll wurde der "Schaden", festgehalten und meine Vermieterin möchte ihren Fachmann fragen, was hier gemacht werden kann. Ich habe gelesen, dass normale Abnutzungen nicht berechnet werden können. Handelt es sich bei einer Druckstelle durch ein Sofa um übliche Abnutzung? Da die Druckstelle länglic ist, bin ich mir nicht sicher.
Ich befürchte nun, dass ich ggf. meine Kaution i.H.v. 600€ nicht zurück bekommen könnte. Des weiteren müsste ich noch einges an heizkosten zurückbekommen. Ich hatte 2 Heizkörper, eine hat gar nicht, die andere nur zu halb funktinoiert. trotz mehrmaliger Hinweise an dei Vermieterin ist hie rnichts geschehen

0 Kommentare zu „1.Längliche Druckstelle im Holzboden: Muss ich zahlen?”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.