Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
habe stress mit meinen nachbarn die unter mir wohnen habe heute den 2ten beschwerde brief bekommen da stand drin wir wären zu laut wegen gepoltere wir haben die wohnung komplet mit laminat aus gelegt da kam auch wieder von mein nachbchbar die frage ob wir es nicht richtig verlegt hätten wegen tritschalldämmung .wir haben damals tritschalldämmung verlegt und darauf das laminatt verlegt. ich habe 2 kinder der eine ist 4 und der andere 21 monate das die rumtollen ist doch normaloder das den mal was runter fällt ich wohne in ein flachdach haus mit 3 stockwerken wir hören abends auch sehr häufig gepoltere das hörtsich so an ob jemand über uns wohnen würde aber da ist keine wohnung mehr kann mein blöder nachbar etwas gegen uns machen oder sollte ich lieber die wohngesellschaft ein schalten was meint ihr ?????????? ach ja inden brief stand auch drin das wir heute sehr laut waren nur das problem ist meine frau war den ganzen tag mit den kindern unterwegs gewesen und ich war am arbeiten was soll ich machen am liebsten würde ich da eine bombe rein schmeissen <!-- s :twisted: --><!-- s :twisted: --> <!-- s :evil: --><!-- s :evil: -->
Stichwörter: blöde + nachbarn

8 Kommentare zu „blöde nachbarn”

Susanne Experte!

Grundsätzlich besteht kein Recht auf Lärm sondern das Recht auf Ruhe. Demnach solltest Du auch zusehen, dass die Kinder zumindest während der Ruhezeiten keinen Krach machen! Es gibt auch keine zu lauten Kinder sondern höchsten Eltern, die das nicht im Griff haben. Zu sagen, das wäre in diesem oder jenen Alter &quot;normal&quot; hat sicher nichts mit gegenseitiger Rücksichtnahme in einer Hausgemeinschaft zu tun. Sowas können Kinder auch von kleinauf lernen.

Sicher fällt auch mal was runter, aber Kinder sollten z.B. nicht mit einem Bobbycar durch die Wohnung fahren bzw. Kinder, die dauernd in der Wohnung hin und her rennen sind einfach nicht genug gefordert. Kinder müssen sich austoben, aber an der frischen Luft und tagsüber, dann wird auch in der Wohnung nicht herumgetollt.

Und zum Laminat: das ist das Schlechteste, was man seinen Nachbarn antun kann. Selbst mit dem bestehen Trittschallschutz wird eine Wohnung durch Laminat lauter. Auch wenn Du sauer bist, Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sich das unter Dir anhört! Man hört wirklich alles. Wenn der Vermieter dem Zugestimmt hat kann es tatsächlich passieren, dass im Ernstfall das Laminat wieder entfernt werden muss.

sascha28

die antwort hättest du dir auch sparen können wenn du keine ahnung hast las es bleiben hörst dich an wie eine rabenmutter <!-- s :evil: --><!-- s :evil: -->

Ghostraider Experte!

Hallo Sascha 28,
wieso kann sich Susanne die Antwort sparen? Glaubst Du hier ist ein Wunschkonzert das Du nur die Antworten haben willst die Dir gefallen bist Du hier im falschem Forum.

Auch ich kann nur das bestätigen was Susanne Dir geschrieben hat.

Anderseits kannst Du hier im Forum auch mal blättern, da war schon des öfteren was mit Kinderlärm und auch da wurde darauf hingewiesen das die Kinder zwar nicht festgebunden werden müssen aber auch nicht vom Schrank springen oder die Lampe als Schaukel benutzen sollten.

Also was man kann nicht allen Lärm der Kinder dulden und ertragen und Laminat ist wirklich verdammt Schall tragend.

Gruß
ghost

Mell25

Hallo Sascha,

solange es sich um &quot;normalen Krach&quot; handelt kann Euch keiner was.

Dass Kinder in dem Alter toben, rennen, quietschen und schreien, ihnen was runterfällt u.v.m, ist völlig normal denn Kinder in dem Alter haben eine völlig andere Motorik.

Ich nehme an, dass sie früh abends schlafen gehen und es sich um Beschwerden am Tag handelt.

Wie und was Du in Deiner Wohnung verlegst, bedarf einzig und allein der Erlaubnis des Vermieters und wenn dieser Laminat gestattet hat müssen die Nachbarn auch da durch.

Die meisten Häuser sind sehr hellhörig und es ist durchaus möglich, dass der Krach den DU hörst von unten kommen kann.
Meist ist das schwer zu beurteilen.

Ich kenne Dein Problem sehr gut <!-- s :-) --><!-- s :-) -->
Ich hatte es auch mal. Mehrmals sogar.
Ich hatte auch schon Beschwerden von OBEN und man wollte mir vorschreiben, dass ich meine Schuhe auszuziehen habe wenn ich nach Hause komme, da mein Laufen auf den Fliesen (vom VERmieter velegt) meine Nachbarn OBEN stört. <!-- s :shock: --><!-- s :shock: -->

DEINE Wohnqualität darf nicht gemindert werden. Was ist es für ein Wohnen, wenn Du Angst haben musst, wenn Deine Kids jauzend und freudig spielen.

Normale Wohngeräusche haben Nachbarn hinzunehmen. Und dazu gehört eben nun mal auch der aus dem Alter der Kinder resultierende &quot;Lärm&quot;
Und Kinder in dem Alter &quot;in den Griff&quot; zu kriegen bekommt man meist von Leuten gesagt, die selbst keine haben.
Wie z.B. kriegt man einen schreienden Säugling in den &quot;Griff&quot;, welcher unverschämterweise ohne Rücksicht auf die Nachbarn zwischen 13 und 15 Uhr schreit weil er z. B. zahnt oder gar schlimmer - nachts um 2 Uhr <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

Ich habe meinen Vermieter auf meiner Seite gehabt, der Mietschutzbund sagte nichts anderes und das Schiedsgericht ebenso.
DA wollten die NAchbarn auch plötzlich nicht mehr mit hin - von heute auf morgen war plötzlich alles ruhig und leise obwohl sich bei uns nichts geändert hat.

So wie sich Deine Nachbarn anhören, haben sie einfach grundsätzlich was gegen Euch (siehe Deine Frau nicht da mit Kindern und doch war´s laut) oder sie orten die Geräusche falsch.
Sascha, schreib den Nachbarn, und schreibe parallel Deinem Vermieter die Situation - kehre die Sache UM und erkläre dass DU Dich angegriffen fühlst, und vergiss nicht zu erwähnen, dass auch &quot;Krach&quot; gehört wird wenn Ihr nicht da seid.

lg
Mel

Ghostraider Experte!

Wie und was Du in Deiner Wohnung verlegst, bedarf einzig und allein der Erlaubnis des Vermieters und wenn dieser Laminat gestattet hat [/b:e68f8]müssen die Nachbarn auch da durch.[/quote:e68f8]

Da muss ich sagen das dies nicht so ganz richtig ist.
Laminat bedarf nicht der Erlaubnis des Vermieters. Das Verlegen von Laminat ist keine bauliche Veränderung die einer Genehmigung bedarf da Laminat jederzeit ohne Aufwand wieder entfernt werden kann.

Anders ist es bei Marmor oder anderen Fliesen die ob Wand oder Boden verlegt werden, dafür bedarf es der Erlaubnis des Vermieters.

Gruß
ghost

Mell25

@ghost

Da magst Du Recht haben und ich habe mich auch falsch ausgedrückt.
Ich wollte eigentlich sagen, wenn überhaupt muss man sich diesbzgl. eher mit dem Vermieter einigen als mit dem Nachbarn.

Mein damaliger Vermieter z.B. hat keinen Laminat gestattet, weil er die Wohnung (auf seine Kosten) vor unserem Einzug mit Fliesen verlegen wollte.

Da hatten wir also keine Möglichkeit zu sagen: Wir wollen aber ....

Hätten die Fliesen z.B. schon gelegen, hätten wir sie nicht einfach rausklopfen dürfen und durch Laminat ersetzen.
Steht die Entscheidung, Teppich oder Laminat, dann kann man natürlich ohne Erlaubnis Laminat wählen.

lg
Mel

Susanne Experte!

Die bauliche Veränderung besteht im Abschleifen der Türen, wenn es nötig ist, die bedarf der Zustimmung durch den Vermieter.
Der Vermieter bekommt dann Ärger, wenn der &quot;blöde Nachbar&quot; (naja, allein der Titel beweist, wessen Geistes Kinde dahinter steckt) beim Vermieter auf Unterlassung klagt. Das kann er nämlich, wenn der Mieter, der &quot;angeblich&quot; den Lärm verursacht, in keinster Weise zur Rücksichtnahme bereit ist - man muss sich demnach auch nicht mit seinen Nachbarn auseinandersetzen.
In der Regel wird dann ein Gutachter bestellt und es kann durchaus passieren, dass das Laminat entfernt werden muss, weil es den Schall, selbst bei korrekter Trittschaldämmung, zu stark überträgt.

Buffy

Hallo Sascha, schön das Du Dich wieder zu Wort meldest. Leider hast Du Dein letztes Thema ziemlich voreilig beendet. Mich wundert, das Du zu dem eigentlich gleichen Thema wieder schreibst. Vielleicht bekomme ich ja nun Antworten aus meinen Fragen Hallo Sascha,
mir stellt sich gerade die Frage ob sich der Nachbar nur über Deine Kinder beklagt, oder auch über die anderen Kinder im Haus? Was stört sie den genau?? Geschrei, getrampel, spielen im Hausflur?? Das geht aus dem Tread leider nicht hervor.
Warum hast Du Angst auf Grund einer Nachbarbeschwerde aus dem Mietvertrag gekündigt zu werden?? Ist schon öfter etwas vorgefallen?? Habe sich auch andere Mitmieter beklagt??
Kein Mieter ist verantwortlich für die bauliche Schallisolierung, aber eine vernünftige zusätzliche Trittschaldämmung (diese Matten) sollten schon verlegt sein, alleine aus Rücksicht auf die anderen Mieter.

.[/quote:1283f]
Auch auf die Frage, ob Du schon ein persönliches Gespräch geführt hast,bliebst Du die Antwort schuldig. Das sind aber alles Dinge, die zum Sachverhalt gehören und einige Dinge ins richtige Licht rücken können, damit man Dir auch ganz konkret helfen kann.

Im diesen Sinne wünsche ich noch einen schönen Abend und hoffe diesmal auf eine sachliche Reaktion.

Buffy

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.