Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo zusammen,

wie die meisten Mieter haben auch wir unsere Einzelabrechnung bekommen und müssen für vier (September bis Dezember) Monate 250,00 Euro nachzahlen <!-- s :shock: --><!-- s :shock: --> wovon wir im November drei Wochen im Urlaub waren und einen Monat (September) gar nicht heizten, weil es ja draußen warm gewesen ist.

Wir haben nun die Abrechnung vergleichen mit der letzten, die sich aus über 6 Monaten (März bis August) berechnete und sind an den HKV-Einheiten hängen geblieben. Je höher diese Einheit ist, umso weniger müssen wir nachzahlen. Für die sechs Monate (März bis August) betrug diese Einheit 156,6 und für vier Monate (September bis Dezember) betrug sie gerade mal 12,82. Ist das normal <!-- s :?: --><!-- s :?: --> Laut Zählerstände hatten wir für die Monate März bis August einen Verbrauchswert von 12,55 und für die Monate September bis Dezember 1,50.

Ich würde mich freuen, wenn wir jemand erklären könnte, wie sich diese HKV-Einheiten berechnen? Mit unserer Vermieterin haben wir ein recht gutes Verhältnis und möchte das nicht auf's Spiel setzen, weil wir zu lange mit der Zahlung auf uns warten lassen.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
Nicky
Stichwörter: hkveinheiten + niedrig

1 Kommentar zu „HKV-Einheiten zu niedrig”

Berni911 Experte!

Hi,

gehts dabei nur um die Verbrauchseinheiten oder auch um die Grundkosten ????

Aus deiner Frage wird Vieles nicht klar, sind es zwei verschiedene Wohnungen ? Warum bekommst du unterjährige Abrechnungen ?

Grüsse <!-- s 8) --><!-- s 8) -->

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.