Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am gestellt
Ich bewohne mit meiner Frau und meinen 3 Kindern (5,10 und 1/2 Jahre alt) eine 89 qm große Wohnung.

Die Wohnung die wir vorher bewohnten hatte 81 qm und dort hatten wir Nebenkosten (ohne Heizung und Warmwasser) von jährlich ca 1100 €.

In der jetzigen Wohnung, die nur 2 Straßen unter der damaligen liegt, habe ich das Jahr über 2640 €!!! (Ebenfalls ohne Heizkosten und Warmwasser) bezahlt.Der Vermieter läßt nun mit der Abrechnung auf sich warten und ich befürchte schlimmes.

Im Mietvertrag steht bei Nebenkosten folgendes (Man beachte das das Kreuz bei Pauschale oder Vorauszahlung NICHT gesetzt ist!!!) :

http://www.andreas-petig.de/Bilder/Mietvertrag.jpg[/img:9cec6]

Kann der Vermieter sich nun irgendwie vor einer Nachzahlung drücken?

Das Geld steht mir doch wohl zu und ich kann es wirklich zur Zeit brauchen!

Wäre nett wenn Ihr mir da ein bischen Gewissheit verschaffen könntet was meine Rechtslage angeht.

Danke schon mal

Pit
Stichwörter: hoch + nebenkosten + viel

7 Kommentare zu „Nebenkosten viel zu hoch!!!”

fin Experte!

Anhand des Fotos kann man leider kaum etwas erkennen, also kann man sich kein Urteil erlauben. Hier fehlen wichtige Angaben: Wie groß ist Ihre Wohnung? Was ist da vereinbart worden? Vorauszahlung oder Pauschale?

Pit00001

Steht doch alles oben.

Die Wohnung ist 89 qm groß.

Auf dem Mietvertrag ist nix bei Pauschale bzw. Vorauszahlung angekreuzt (roter Kreis links, da steht kein Kreuz).Rechts steht nur das es pro Person 55€ im Monat sind.

Der Vermieter hat gesagt das die Nebenkostenabrechnung gemacht wird, sobald er aus seinem Urlaub zurück ist und bei den Mietern die unter uns wohnen hat er letztes Jahr 50 € zurückgezahlt aber denen nix schriftliches gegeben was eine Abrechnung angeht (Die Mieterin hat gesagt das sie zu der Zeit Geld brauchte und froh war etwas zu bekommen und hat sich von daher nix schriftliches geben lassen <!-- s :( --><!-- s :( --> ).

fin Experte!

Mit dem Mietvertrag würde ich zum Mieterbund gehen oder zum Fachanwalt für Mietrecht. Es kann nicht sein, dass eine "Pauschale pro Person" gezahlt werden muss bei sämtlichen Nebenkosten. Bei Müllgebühren und Gemeinschaftsstrom ist das so, bei Wasser nur in Wohnungen ohne eigenen Zähler. Heizkosten werden nicht nach Personen berechnet.
Bei einer vereinbarten Gesamtpauschale gibt es keine Abrechnung, also auch keine Nachzahlungen oder Guthaben. Da der Vermieter aber offensichtlich eine Abrechnung macht, stimmt hier etwas nicht.

Pit00001

Mein Vermieter hat nun eine Abrechnung gemacht nach der ich mit 3 € plus hervorgehe....
Ich habe in dem Jahr 8 Monate Nebenkosten bezahlt und die Rechnungen sind mir zu hoch.....hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich komme auf einen zu zahlenden Betrag von ca 1350 € mein Vermieter auf 1750 €.Ist alles suspekt.

Folgende Kosten sind angeblich angefallen:

Müllabfuhr : 591,78 €
Versicherungen : 1360,38 €
Strom : 128 €
Wasser : 2368,58 € &lt;---Finde ich superheftig den Betrag!!!
Schornsteinfeger : 92,09

In dem Haus wohnten in den ersten 4 Monaten des Jahres folgene Anzahl an Personen:

Januar : 7 Personen
Februar: 4 Personen
März : 4 Personen
April : 5 Personen

Den Rest des Jahres haben 9 Personen im Haus gewohnt.
Wie kann ich nun meinen Anteil an den Kosten berechnen?Ich muss ja nicht die ganzen 12 Monate bezahlen sondern nur 8 und dann 4/9 davon oder liege ich da falsch?

Wäre echt dankbar wenn mir jemand helfen könnte das auszurechenen denn ich hab im Moment wirklich den Durchblick verloren.

fin Experte!

@ Pit :D ie Beträge, die Sie anführen, sind sehr wahrscheinlich die Gesamtkosten des Hauses in einem Wirtschaftsjahr und nicht Ihre Kosten.
Ihre Kosten müssen gemäß Ihrer Wohndauer und Verbrauch errechnet werden.
Der Betrag für Wasser in einem Jahr ist in einem Mehrparteienhaus nicht zu heftig. Das kann schon sein.
Ihre Kosten hängen auch von der Größe Ihrer Wohnung ab.

Pit00001

Ja das sind die Gesamtkosten aber wie errechne ich nun meinen Anteil wenn immer unterschiedlich viele Personen im Haus waren?

Das muss ja auf die Personen und die Dauer umgerechnet werden aber ich weiß nicht wie <!-- s :( --><!-- s :( -->

fin Experte!

Es gibt eine zulässige Formel nach der man bei nicht vorhandenen Wasserzähler oder bei Gemeinschaftsstrom die Kosten nach Personenzahlt errechnet.

5 Personen (die Ihres Haushaltes) X die Wohndauer in Monaten X den Gesamtbetrag des ganzen Hauses bei Wasser, Strom)

Das errechnen und durch die Personenzahl pro Monat, die im ganzen Jahr im Haus gewohnt haben, teilen.
Bedeutet: Monat für Monat die Personenzahl zusammenzählen, die im Haus waren, wie Sie es bereits schon aufgeführt hatten. Dann erhalten Sie den Faktor durch den Sie teilen müssen. Müßte nach Ihren Angaben der Faktor 92 sein, wenn ich richtig gerechnet habe.
Bitte bedenken Sie, dass die Müllgebühren nach Personenzahl im Haushalt von den Kommunen erhoben wird und der Vermieter eine Rechnung darüber hat.
Mit einer 5köpfigen Familie haben Sie natürlich hohe Müllgebühren. Das muss Ihnen klar sein.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.