Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

Ich brauche dringend Rat, denn ich bin ausgesprochen unsicher, was ich tun soll. Meine Situation ist etwas kompliziert.

Ich hab am 24.1. einen Mietvertrag für eine Wohnung unterschrieben, wo ich am 1.3.06 einziehen wollte. Bis dahin sollte noch das Bad komplett renoviert werden und das Dach gemacht werden. Die Wohnung wurde über einen Makler vermittelt.
Drei Tage später bin ich für 3 Wochen nach Australien geflogen.
In der Zeit haben diverse Geschehnisse dazu geführt, dass ich die Wohnung nun doch nicht mehr wollte. Also habe ich versucht, die Vermieterin anzurufen, um ihr abzusagen, damit sie möglichst schnell einen anderen Nachmieter findet. Sie war nicht zu erreichen, also hab ich den Makler angerufen und ihm Bescheid gesagt.
Ich habe allerdings noch nicht schriftlich gekündigt.

Jetzt bin ich seit Sonntag wieder hier und habe erfahren, dass die Vermieterin in der Zeit einen Unfall hatte und im Krankenhaus liegt. Deshalb kann ich sie auch jetzt nicht erreichen.
Der Makler sagte mir, er hätte sie auch noch nicht erreichen können und wies mich darauf hin, dass ich so schnell wie möglich eine schriftliche Kündigung schicken sollte.
Das Dubiose ist, dass er mir sagte, er hätte meine Vermieterin auch noch nicht erreicht. Über den Dorftratsch weiß ich aber, dass sie bereits über meinen Rücktritt informiert ist. Wenn nicht von ihm, von wem dann...? Besonders, da er nur 2 Häuser weiter wohnt...

Ich habe den Eindruck, dass ich hier irgendwie ausgenommen werden soll. Wenn es normal gelaufen wäre, hätte ich mir am Montag die Schlüssel abgeholt und angefangen, meine Wohnung zu streichen. Aufgrund dessen, dass meine Vermieterin nicht erreichbar ist, wäre das ja schon gar nicht möglich gewesen. Mal abgesehen davon, dass ich auch nicht einziehen könnte, da die Renovierungsarbeiten nicht abgeschlossen sind.

Was sollte ich denn jetzt am geschicktesten tun?
Ich habe wie gesagt noch keine schriftliche Kündigung verschickt und habe auch noch nicht mit der Vermieterin gesprochen.
Die Frage ist, ob ich jetzt überhaupt irgendetwas bezahlen muss, da ja die Gegenseite quasi auch vertragsbrüchig wird. Muss ich den Makler jetzt bezahlen? Oder die üblichen 3 Monatsmieten?
Oder kann ich das umgehen, indem ich von dem Vertrag zurück trete aufgrund dessen, dass ich gar nicht einziehen kann, selbst wenn ich wollte.

Ich hoffe, mir kann hier jemand weiter helfen, ich weiß nämlich nicht mehr weiter.
Vielen Dank im voraus!Â
Stichwörter: hilfe + mietvertrag + treten + brauche + würde

3 Kommentare zu „Brauche Hilfe - würde gerne von Mietvertrag zurück treten”

fin Experte!

Wie Ihnen schon gesagt wurde, sollten Sie so schnell wie möglich schriftlich kündigen und das per Einschreiben. Dabei ist es nicht von Bedeutung ob die Vermieterin zu Hause ist oder nicht. Der Brief muss nur im Briefkasten sein.
Sie müssen die 3-Monats-Frist einhalten und auch bis dahin bezahlen. Das ist ganz selbstverständlich. Mündliche Informationen und Verabredungen nutzen da nichts. Wenn Sie heute noch kündigen, können Sie zu Ende Mai kündigen. Warten Sie noch länger, so können Sie noch bis Juni zur Zahlung herangezogen werden.
Die Vermieterin trifft keinerlei Schuld wenn sie krank wird. Sicherlich hatte sie bereits eine Ersatzperson zur Übergabe des Schlüssels angedacht, z.B, den Makler oder eine andere Person.

Carli aktiver Benutzer

Es gibt kein Rücktrittsrecht bei MV´s. Das ist kein Haustürgeschäft.

Schriftlich zum 31.05.06 kündigen. Eine andere Möglichkeit hast du nicht.

Christoph_A. Experte!

Ein Rücktrittsrecht gibt es bei Mietverträgen nicht, falls es nicht ausdrücklich vereinbart wurde. D.h. der Mieter muß ordnungsgemäß mit drei-monatiger Frist kündigen. Wenn es hier ganz dicke kommt, muß er auch noch die Courtage an den Makler zahlen.

Und was die Baumaßnahmen angeht. Diese berechtigen nicht vom Rücktritt, höchstens zu einer angemessenen Mietminderung, falls die Beeinträchtigungen beim Einzug immer noch vorliegen. Einen Rücktrittsgrund würde es wohl nur geben, wenn die Wohnung absolut unbewohnbar wäre.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.