Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

wir haben kürzlich die Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2003 erhalten und sind der Meinung,dass unsere Heizkosten zu hoch bzw. falsch berechnet wurden.
D.h.: Wir wohnten bis Ende Juli 2004 in einer Anlage mit 4 Blocks zu je 6 Wohnungen.Die Gesamtquadratmeterzahl beträgt 1719 qm.Unsere Wohnung hat eine Grösse von 70 qm.
Im Jahr 2003 sind für die gesamte Anlage Heizkosten in Höhe von 7637,96 Euro angefallen.
Wir sollen lt.Abrechnung davon 1163,30 Euro zahlen.Das sind ca 14 % der Gesamtkosten.Wir "nutzen" jedoch nur ca 4 % der Gesamtfläche.
Die Heizkostenvorauszahlung betrug 720 Euro.
Durchschnittlich "verursacht" 1 qm Wohnfläche ca 4,40€ Heizkosten.In unsere Wohnung kostet der Qm jedoch ca. 16€.

Bei den Verbrauchseinheiten sieht es noch abenteuerlicher aus.
Insgesamt wurden 22241 Einheiten verbraucht.Davon haben wir 4451 Einheiten verbraucht.
Die digitalen Vebrauchszähler wurden im letzten Jahr von der Fa. Techem überprüft und für korrekt befunden.

Unsere Vermutung geht dahin,dass unsere Dachgeschosswohnung minderwertig isoliert wurde und die Nebenkostenvorrauszahlung vom Vermieter bewusst gering gehalten wurde,um eine Vemietung der Wohnung überhaupt erst zu ermöglichen.

Erstmals aufmerksam auf diese Tatsache wurden wir bei der Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2002.
Unsere Nachbarn in identischer Wohnung hatten im ganzen Jahr einen Verbrauch von ca 150 Einheiten,wir jedoch in 10 Monaten ( März-Dezember) einen Verbrauch von ca 1500 Einheiten.

Uns stellt sich nun die Frage: Was können wir tun?



Mit freundlichen Grüssen


Hubi
Stichwörter: heizkosten + hohe

0 Kommentare zu „Zu hohe Heizkosten”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.