Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

in unserer Altbauwohnung ist seit unserem Einzug im Mai 2002 ständig die Heizung respektive die Warmwasserversorgung defekt. Seit ca. 5 Wochen haben wir nur eine Warmwasserleistung von 33- 35 Grad, jedoch auch nur für höchstens 3 min, danach sinkt die Temepratur auf 25 Grad ab. Der Mangel wurde unserem Vermieter angezeigt. Der Monteur schlug den Austausch der Gastherme vor, da sie mit 18 Jahren schon sehr alt und kaum noch zu reparieren sei.
Die Heizung an sich funktioniert leidlich. In den ersten Räumen des Kreislaufes heizt sie, in den letzten 3 Räumen wird sie selbst bei voller Leistung nur lauwarm.
Wieviel dürfen wir die Miete mindern, und innerhalb welcher Frist. Macht es einen Unterschied, ds in unserem Haushalt ein Baby lebt?

Vielen Dank für die Antwort

Gruß
Nicole
Stichwörter: mietminderung + ständig + wegen + defekter + heizung

2 Kommentare zu „Mietminderung wegen ständig defekter Heizung?”

Gast Experte!

Nachsatz: Der Vermieter hat sich seit bekanntgabe des Mangels nicht gerührt, auch nicht auf telefonische Nachfrage.

Berlinerin 16.09.2008 08:58

man sagt ja, das bis 18 grad raumtemperatur ok sind und ein baby eh nicht in einer zu warmen wohnung schlafen soll, über was wird denn die heizung beheizt?über gas oder zentral?also fernwrärme?

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.