Wohnen und leben
Werbung
hogi hat diese Frage am 18.11.2008 gestellt
Hallo zusammen.

Ich wollte mich erkundigen, ob der Vermieter das Recht hat, mich nach einer Androhung zur Mietminderung bzgl. Lärmbelästigung und Schimmelbildung zu kündigen.

Zu meinem Fall:
Wir haben schon mehrfach Kontakt zum Vermieter aufgenommen und auf die Lärmbelästigung stellungbezogen. Leider ohne nennenswerten Erfolg. Da die Lärmbelästigung auch Nachts und zu Ruhezeiten ist, würden wir 10% der Miete abziehen.

Wenn wir nun dem Vermieter eine Benachrichtigung schicken (am 20.11.200 8) , dass wir die Miete auf den nächsten Monat kürzen werden, kann er uns dann in der zeit (bis die nächste Miete fällig wird) ohne große Probleme fristgerecht kündigen?

Desweiteren haben wir wegen des Schimmelbefalls eine Frist von 4 Wochen zur Beseitigung gestellt. Mit Androhung, dass wir, wenn die Frist vorrüber ist selbst jemand auf Kosten des Vermieters beauftragen werden und eine Mietminderung, bis der Schaden behoben ist von 20% einbehalten.

Ist das alles ok so?
Kann der Vermieter kündigen?

2 Kommentare zu „Kann mich der Vermieter wegen Androhung einer Mietminderung kündigen?”

Susanne Experte! 18.11.2008 16:27

Du hast das Problem erkannt. Tatsächlich kann eine zu hohe oder falsche Mietminderung zum Wohnungsverlust führen. Eine Mietminderung sollte man daher nur durch einen Fachanwalt durchführen lassen, der, wenn er es richtig macht, auch seine Kosten dem Vm anlastet und ggf. gerichtlich durchsetzt.
Gerade Lärmbelästigungen sind ein heikles Thema weil auch subjektiv.
Ein Lärmprotokoll über mind. 3 Monate ist erforderlich, Zeugen etc. Man muss möglichst oft die Polizei während der Ruhezeiten bemühen, damit auch deren Protokolle und ggf. Zeugenaussagen vorliegen.
Bei Schimmel versucht der VM gern, die Schuld dem M in die Schuhe zu schieben: Thema der nicht ausreichenden Lüftung.
Daher kann mein Rat nur lauten zum Rechtsanwalt zu gehen! (der Mieterverein hilft auch nicht weiter, die vertreten Dich im Zweifelsfall nicht vor Gericht!)

hogi 19.11.2008 08:51

Hallo Susanne.

Vielen Dank für deine Antwort.

Aktuell messen wir mit einem Klimamessgerät die Luftfeuchtigkeit und die Raumtemperatur, was eine falsche Lüftung ausschließt. Auch ein Lärmprotokoll haben wir erstellt.

Laut Mietminderungstabelle liegen die Foderungen auch im Rahmen und unser Anwalt hat das OK eigentlich schon gegeben.

Mit interessiert trotzdem noch die Frage, ob der VM nach erhalt der Briefes mich bis zur nächten Miete ohne große Probleme fristgerecht (mit 3-monatiger Kündigungsfrist) kündigen kann oder ob dass dann nicht mehr so einfach möglich ist...

Schöne Grüße und besten Dank.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.