Wohnen und leben
Werbung
g26 hat diese Frage am 07.03.2009 gestellt
Hallo
Wir wohnen auf dem Land neben einem Bauernhof, in einem Neubau mit 3 Mietparteien.
Der Neubau und die Wohnung in dem Bauernhaus wurde bis vor 1,5 Jahre mit einer Ölheizung betrieben. Seit 1,5 Jahren wird mit einer Stückholzheizung geheizt, aber die kwh immer noch mit dem Preis des Öl von letztem Jahr abgerechnet.
Das proplem ist das Holz bezieht der Vermieter aus dem eigenen Wald und müß regelmäßig im Stückholzbrenner nachgelegt werden was auch bei sehr niedrigen Themperaturen zu niedriegen Themperaturen in der Wohnung führt.
Bei einer reklamation hat man mir mitgeteilt das der preis für öl den ich jetzt bezahle gerechtfertigt währe da sonst bei Holz die Kosten eines heizers und die der Brenholzherstellung auf mich zukommen würde.
Oder man würde mir denn kwh preis der Fernwärmeheizung der Stadt als regelpreis berechnen.
Die Lage ist für mich ein bischen kompliziert.
Kann mir bitte jemand einen Rat geben.
Grüße g26

0 Kommentare zu „Heizungsumstellung”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.