Wohnen und leben
Werbung
Newton86 hat diese Frage am 08.10.2010 gestellt
Wir sind eine kleine Familie Mutter, Vater, 2 Kinder. Wir sind in der Wohnung (am 15.04.10) eingezogen, weil ich eine Lehrstelle als Bürokaufmann beginne. In der Nachbarwohnung war die Firma von meinem Chef.
Als der Vermieter meinem Chef, wegen Mietrückständen, die Wohnung kündigt, waren wir auch die Bösen.
Vermieter wechselte das Schloss des Hauses. Wir hatten vorher 2 Schlüssel, jetzt nur meine Freundin, nun will er mir keinen geben, weil ich meiner Hausmeisterlichentätigkeit nicht nachgehe.


Den Schlüssel zum Waschkeller verweigerte er mir ganz und gibt den Schlüssel nur meiner Freundin, wo sie nur zwischen 08.00 und 17.00 waschen darf.
Nun haben wir die Waschmaschine in unsere Wohnung gestellt, in diesen 1,5 Monaten ist ein teil der Wäsche verschimmelt.


Habe meinen Vermieter gebeten die Haustür offen zu lassen, weil ich meine Freundin(mit den Kindern) von der Arbeit abholen soll, er sicherte zu.
Ich bekamm mit, dass er aus dem haus ging und schloß die tür ab. Ich sprang aus dem Fenster und bad ich die Tür wieder aufzuschließen, er verweigerte. Habe die Polizei verständigt, sie sagte mir das man da nichts machen kann, Zivilrecht.

Im Mietvertag steht: Miete gekürzt um 100,- wegen Hausmeisterarbeiten, Vermieter hat mich nicht bei der Berufsgenossenschaft noch bei der Knappschaft angemeldet, Schwarzarbeit, da wird noch was wegen Arbeitslosengeld auf mich zu kommen, denn ich habe schon vorher ein Nebenjob auf 156,- ausgeübt.

Habe dem Vermiter, wegen Mängel and der Wohnung, eine Mitkürzung angekündigt, dafaufhinn keine Reaktion.

Nun habe ich ein Schreiben bekommen, wegen nicht ausgeübter Tätigkeit, soll ich seit Eizug pro monat 100,-, incl. Miete für Okt. 1.300,- sofot zahlen.

(Das waren nur die wichtigsten sachen, da war noch viel mehr)

Im Mietvertrag steht Wohnung frisch Renoviert übergeben(war sie nicht), dieses Häkchen hat er reingemogelt, als er auf dem Weg zum Kopierer war.

Ich weiß nicht mehr weiter, wegen diesem Stress geht meine Frau kaputt, wir wollen auf jeden fall ausziehen, aber nicht auf einem Schuldenberg.

2 Kommentare zu „Dringend Hilfe...Stress mit Vermieter”

Berthelstal Experte! 08.10.2010 20:08

Richtig, ausziehen wird wohl hier das Beste sein. Ansonsten kann ich hier wenig erlesen, was einer sinnvollen Antwort Wert wäre.
Den Rest sollten Sie vor Ort mit einem Anwalt klären.

Bladder Experte! 09.10.2010 07:28

Habe dem Vermiter, wegen Mängel and der Wohnung, eine Mitkürzung angekündigt, dafaufhinn keine Reaktion.
Zusammen mit der Mängelanzeige an den Vermieter, hat der Mieter das Recht der Mietminderung. Man braucht nichts großartig anzukündigen. Die Minderung wird direkt mit der Miete verrechnet! Die Mietminderung gilt solange, wie der Mangel besteht. Rechtsgrundlage ist der § 536 BGB.

In diesem Fall wird wohl dem berechtigten Mitbewohner das ungehinderte Betreten der Wohnung untersagt. Hier kann eine Mietminderung von 100% das richtige Mittel sein, um den Vermieter wieder in die richtigen Bahnen zu lenken.

Sie sollten umgehend eine Mieterverein oder besser noch einen Fachanwalt aufsuchen.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.