Wohnen und leben
Werbung
yemajah hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,
also einer unserer Mitbewohner ist in diesem Jahr verschwunden und hat die Mietzahlung eingestellt.
Er war lange nicht erreichbar. Wir haben den Inhalt des Zimmers zwischengelagert.
Wir haben die Absprache unter den Mitbewohnern, dass jeder eine interne Kündigungsfrist von 3 Monaten hat. Das Zimmer stand dann zwei Monate leer und wurde ab dann wieder vermietet. Nun fehlen uns die zwei Monatsmieten. Die fordern wir von ihm, aufgrund der Absprache 3-monatige Kündigungsfrist. Wir haben ihm diese Kündigungsfrist also ab dem Zeitpunkt des Verschwindens eingeräumt.
Er hat sich mittlerweile gemeldet und möchte, dass wir ihm seine Sachen zuschicken, bietet uns jedoch nur einen Teil der zwei ausstehenden Monatsmieten an.
Da sich unter seinen Sachen Dinge mit Wert befinden, würden wir diese gerne zurückbehalten und ggf., falls er nicht bereit ist, die beiden Mieten voll zu bezahlen, diese verkaufen um die entstandenen Kosten zu decken.
Dürfen wir das? Wenn ja, wie müssen wir vorgehen?
Danke

1 Kommentar zu „WG-Mitbewohner verschwunden, Mietanteil steht aus, Wertsachen verkaufen?”

Susanne Experte!

Wie ist die Vertragsbeziehung zu dem ehemaligen Mitbewohner?
Ist er ggf. auch Hauptmieter im Vertrag? Dann ist er immer noch Mieter!
Oder hatte er einen Untermietvertrag mit einem Hauptmieter?

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.