Wohnen und leben
Werbung
Music77 hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,
ich habe ein Beschluss vom Amtsgericht das mein Vermieter im Schlafzimmer eine Dämmtapete darüber eine Rauhfaser und die Wand streichen lassen soll.

Nun kommt der Maler heute Morgen ( Donnerstag hat sich der Chef das noch angeschaut und ausgemessen ) und sagt zu mir, das die Wand nur 2 mal gestrichen wird, mit einer angeblichen Farbe die die Schimmelbefallung Stoppen bzw. das diese nicht mehr durch kommt. Ich bin selbst gelernter Maler um zu wissen was das völliger Quatsch ist. Mir geht’s mehr darum was ich ja ein Beschluss vom Amtsgericht habe, das mein Vermieter das so machen soll wie oben geschildert. Hat jemand eine Idee was ich nun mache? Mus sich wieder ihm Verklagen was er das machen lässt.


Gruß

3 Kommentare zu „Beschluss Amtsgericht”

Ghostraider Experte!

Meiner Ansicht nach muss sich der Vermieter an die Vorgaben des Gerichts halten.

Ich kann ja auch nicht wenn ich 2 Jahre Bau aufgebrummt bekommen habe nach einem Monat wieder nach Hause gehen.

Ich würde mich mal mit meinem Rechtsanwalt, der mich vor Gericht vertreten hat, darüber unterhalten.
Ansonsten neu Klagen.

Gruß
ghost

Music77

Hallo Ghost,
ich hatte zwischenzeitlich genau das gemacht. Mein Anwalt meinte ich sollte einen Kostenvoranschlag machen lassen oder die Arbeiten selber machen. Es würde sich Ersatzvornahme Schimpfen was ich nun machen muss.

Das ja echt alles kacke :(

Ghostraider Experte!

Was aus Ärger resultiert bleibt Ärger.
Ich würde einen Kostenvoranschlag einholen und diesen einreichen.
Sollte der Vermieter nicht bezahlen wird der ganze Rummel über die Miete verrechnet.
Der Anwalt wird dir weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Gruß
ghost

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.