Wohnen und leben
Werbung
Angela03 hat diese Frage am 20.09.2010 gestellt
Hallo,

ich weiß nicht, ob ich hier im "Mietrecht" richtig bin...

Es geht darum, dass ich einen 30 Jahre alten Mietvertrag besitze und deshalb nur etwa 600,- € Kaltmiete zahle, obwohl ich dafür in einer hochherrschaftlichen Altbauwohnung in Berlin wohne, die eine Größe von über 125 m² hat. Von den alten Mieter sind nur noch eine Nachbarin und meine Familie übrig geblieben - in den anderen Wohnungen der Häuserreihe mit insg. etwa 100 Wohnungen haben sich die Bewohner in den vergangenen Jahren gewechselt wie andere Leute ihre Hemden.

Wenn ich heute höre, was die neuen Mieter für Preise zahlen müssen, um in einer so tollen, eben erst total sanierten Wohnung an Miete zahlen müssen, klammere ich mich natürlich an meinen alten Mietvertrag.

Nun ist es allerdings so, dass ich mich aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr sehr oft in meiner Berliner Wohnung aufhalte. Deshalb würde ich meinem Vermieter liebend gern einen Vorschlag unterbreiten, worin ich ihn um eine Ablösesumme bitten würde, wenn ich die Wohnung kündige. Ich bin mir sicher, dass er meinen Vorschlag mit Handkuss annehmen würde, nur finde ich nicht die passenden Worte für den passenden Text.

Stand hier schon mal Jemand vor dem gleichen oder einem ähnlichen Problem?

Schöne Grüße, Angela

2 Kommentare zu „Ablösesumme wäre gut - aber wie?”

edy Experte! 20.09.2010 19:19


Hallo Angela03,

Der VM hätte doch die Möglichkeit die Miete in gesetzlichen Abständen auf das Level der Vergleichsmieten anzuheben.
Vielleicht ist er froh darüber, eine so treue Mieterin zu haben.

lg
edy

Angela03 21.09.2010 09:16

Danke für die Antwort.

Selbstverständlich wurde und wird die Miete in regelmäßigen Abständen angehoben, aber ich zahle dennoch sehr viel weniger, als Mieter mit neuem Vertrag. Ist das nicht bekannt, wie günstig "Alt-Mieter" wohnen?

Ist ja auch alles schön und gut, aber ausziehen möchte ich trotzdem. Am allerliebsten wäre mir, wenn mir der Vermieter bei diesem Schritt mit einer angemessenen Ablösesumme unter die Arme greift. Er selbst weiß sehr wohl, was ich in den vergangenen 31 Jahren aus der vormals verwohnten Bruchbude gemacht habe. Und das würde ich mir natürlich gern belohnen lassen.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.