Wohnen und leben
Werbung
hanspaul hat diese Frage am 12.09.2013 gestellt
hallo,wir sind inzwischen ein 4 personen haushalt auf einer 67gm wohnung, ich verdiene ca. 1700euro netto meine frau ca. 400euro elternegeld. meine frau versucht grad wohngeld zu beantragen für unsere jetzige wohnung, die miete beträgt ca. 615euro. laut mietrechner müsste uns wohngeld zustehen!welches meine frau auch vor kurzem beantragt hat. jetzt aber die frage: sollte es passieren das wir auf eine größere wohnung umsteigen, ca. 90qm wohnung z.B., (die vermutlich um die 900euro kosten würde) würde das wohnamt diese höhere differenz auch tragen ? ich frage mich ob die uns wirklich 300euro wohngeld geben würden?

2 Kommentare zu „Wohngeld anfrage”

forsetis Experte! 13.09.2013 10:19

Da diese Frage nichts, rein garnichts mit Mietrecht zu tun hat. Müssen Sie bei der Antragsstelle für Wohngeld nachfragen. Nur dort gibt es die richtige Antwort.

hanspaul 13.09.2013 16:21

danke für die antwort, für alle dennen es trotzdem intressiert: heute hab ich bescheid bekommen das ich wohngeld für die 67qm wohnung in höhe von 20!euro bekomme. Nun frag ich mich trotzdem weiterhin und lass die frage mal im raume stehen: würde ich nun in etwa 300euro wohngeld für eine 90qm wohnung bekommen die ca. 900euro miete kosten würde? ich habe im vorfeld keinen blassen schimmer und würde ein wenig vorbereiteter zu einem gespräch gehen wenn ich schon zum wohnamt gehe. für nette antworten hat er sich von mir ein "danke" verdient.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.