Wohnen und leben
Werbung
GreenRose hat diese Frage am 03.11.2017 gestellt
Hallo,

Es geht darum, dass mein Partner und ich bei meinen Eltern auf dem Grundstück in eine separate Wohnung ziehen möchten.
Bislang diente diese als Gästewohnung, wenn jemand zu Besuch war.
Jetzt fragen wir uns, wie wir das am Besten anstellen. Wir möchten meinen Eltern auch Geld geben, um uns an den Kosten zu beteiligen, aber wie macht man das dann in einem Vertrag? Wir brauchen nämlich für einige Dinge einen Nachweis welche Ausgaben wir haben, also z.B. wie hoch unsere Miete ist. So weit ich das verstanden habe, bekommen meine Eltern dann aber doch Probleme mit den Steuern. Oder kann man auch nur Nebenkosten machen?
Ich kann mich da etwas schlecht ausdrücken, aber ich hoffe ihr versteht worauf ich hinaus möchte. Wir wissen halt nicht wie die beste Lösung für alle ist.
Also bitte auch nicht falsch verstehen, wir wollen keine Steuern hinterziehen oder sowas. Aber es wäre eine kostengünstigste Variante für alle am Besten.
Könnt ihr mir da irgendwie helfen oder mir das mal alles erklären?

4 Kommentare zu „Wohnen bei den Eltern”

forsetis Experte! 04.11.2017 09:09

Üblicherweise zahlen Familienangehörige in solch einem Fall die auflaufenden Betriebskosten der Wohnung. Das muss auch nicht dem Finanzamt gemeldet werden.

GreenRose 04.11.2017 11:23

Könntest du mir das genauer erklären? Kann man das in einem Vertrag festhalten und wenn ja, wie müsste das fann aussehen?

forsetis Experte! 04.11.2017 17:40

Ich würde in solch einem Fall einen ganz normalen Mietvertragsvordruck nemen und als Miete einen symbolischen Preis von 1.- Euro einsetzen plus Betriebskosten nach § 2 der Betriebskostenverordnung.

GreenRose 04.11.2017 20:04

Also wir wollen schon etwas zahlen, aber meine Eltern wollen keinen Gewinn machen.
Wir wollen uns an den Nebenkosten beteiligen und brauchen das aber schriftlich. Wir wollten aber auch nicht das meine Eltern dann Steuern zahlen müssen, aber wenn ich das im Internet jetzt richtig gelesen habe, müssen sie nur Steuern zahlen, wenn sie Gewinn machen oder?
Und wir bzw. mein Lebensgefährte braucht einen Nachweis bzw. Vertrag, damit er für die Gerichtskostenhilfe etwas zum Nachweisen hat, dass er diese Ausgaben hat. Wenn er da nichts angeben kann, bekommt er die Unterstützung für die Gerichtskosten nicht und das wäre echt schlimm, weil wir nicht viel verdienen.
Kann uns da keiner sagen, wie wir das genau machen müssen?

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.