Wohnen und leben
Werbung
immobilienfee hat diese Frage am 03.05.2010 gestellt
Ich zahle eine Bruttokaltmiete von 330 Euro plus 50 Euro für Heizung (also jeden Monat 380 Euro Miete). Kann der Vermieter die Miete folgendermaßen erhöhen: Vergleichsmietenspiegel ( 5,07 € pro qm x 50,27 € Wohnfläche = 254,81 € plus 141 € Betriebskosten + 54 € Heizung = 449,81 €). Das wäre eine Erhöhung von fast 70 €. Ist das ok?

1 Kommentar zu „Umlegung der Betriebskosten bei Bruttokaltmiete”

Berthelstal Experte! 04.05.2010 08:32

Maßgebend ist, was in Ihrem Mietvertrag steht. Aus Bruttokaltmiete, Betriebskosten und Heizung kann ich so, wie Sie es hier schreiben, nichts aussagen. Tut mir Leid.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.