Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Kommt der Mieter in ein Pflegeheim, kann er gegen Stellung eines wirtschaftlich akzeptablen Nachmieters verlangen, vorzeitig aus einem befristeten Mietverhältnis bzw. bei einem unbefristeten Mietverhältnis vor Ablauf der Kündigungsfrist aus dem Vertrag entlassen zu werden. (LG Hildesheim, Az. 1 S 176/99, aus: ZMR 2000, S. 679) <br />
<br />
Ist der Mieter berechtigt einen Nachmieter zu stellen, darf der Vermieter den Nachmieter nicht deshalb ablehnen, weil der Nachmieter 3 Graupapageien in der Wohnung halten möchte. (AG Berlin Tempelhof-Kreuzberg, Az. 4 C 245/00. aus: GE 8/01, S. 557) <br />
<br />
Hat der Nachmieter eine eidesstattliche Versicherung abgegeben, ist das ein berechtigter Ablehnungsgrund. (LG Bremen, Az. 2 S 405/00, aus: ZMR 2001, S. 545) <br />
<br />
Möchte der Nachmieter zu den gleichen Vertragsbedingungen die Wohnung übernehmen, aber mit Kind einziehen, ist das kein Ablehnungsgrund; erstens, weil dem Vormieter auch nicht die Aufnahme eines Kindes hätte verboten werden können; zweitens, weil abstrakte Befürchtungen über möglichen Lärm und mögliche Beschwerden anderer Mieter oder persönliche Antipathien gegenüber Kindern unberücksichtigt bleiben müssen. (BGH, Az. VIII ZR 244/02)<br />
<br />
Der Vermieter muss nur den als Nachmieter akzeptieren, der eine vergleichbare wirtschaftliche Sicherheit bietet wie der bisherige Mieter. (OLG Düsseldorf, aus: WM 1995, S. 391) Hierbei gilt nicht als Maßstab die wirtschaftliche Situation des Mieters zum Zeitpunkt des Vertragsendes, sondern seine Solvenz zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. (LG Bremen, Az. 2 S 405/00, aus: ZMR 2001, S. 545) <br />
<br />
Die Beweislast, dass der Vermieter einen Nachmieter entgegen Treu und Glauben oder entgegen mit dem Mieter getroffenen Vereinbarungen abgelehnt hat, trägt grundsätzlich der Mieter. Hat der Vermieter allerdings mit dem Nachmieter direkt verhandelt, trägt er die Beweislast darzulegen, warum er den Nachmieter abgelehnt hat; denn aufgrund seiner Verhandlungen mit dem Nachmieter ist er besser über den Nachmieter informiert als der Mieter, der den Nachmieter nur als Interessenten benannte. (BGH, Az.: VIII ZR 244/02)<br />
Stichwörter: kündigen + nachmieter

0 Kommentare zu „Nachmieter kündigen”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.