Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

wir haben das ganze Programm: am 11.04. fiel die Heizung in unserer Altbauwohnung komplett aus. Grund: kein Heizöl mehr im Tank. Auch die Warmwasserversorgung ist somit komplett "down". Ein entsprechender Hinweis an den Vermieter ergab die Erstellung der Nebenkostenabrechnung mit dem Ergebnis: wir haben knapp 600,00 Euro nachzuzahlen - mit dem handschriftlichen Hinweis, daß erst bei Bezahlung wieder neues Heizöl bestellt wird.

Wir haben die NK-Abrechnung natürlich genaustens überprüft. Und sind auf gravierende Fehler gestoßen, die ziemlich einfach zu widerlegen waren. Heraus kam statt einer Forderung von 600,00 Euro ein Guthaben von 55,00 Euro.

Nach Gesprächen mit anderen Mietparteien im Haus haben wir gemeinsam festgestellt, daß der Vermieter grobe Fehler in den NK-Abrechnungen gemacht hat und statt einer Gesamtforderung von knapp 800,00 Euro an seine Mieter eine Rückerstattung von ungefähr 400,00 Euro tätigen müßte.

Nun aber weigert sich der Vermieter Heizöl zu bestellen - es ist wohl von seiner Seite kein Geld da.
Und die neuste Neuigkeit: der Vermieter hat wohl gestern Insolvenz beantragt - wobei wir nicht wissen, inwieweit das Haus, in dem wir wohnen, privat bzw. auf sein Geschäft angemeldet ist.

Was nun?

0 Kommentare zu „falsche NK-Abrechnung, Heizungsausfall & Insolvenz VM”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.