Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

wir sind vor einem Monat in eine neue Wohnung gezogen. Bzw. ich am 1. Oktober und meine Freundin 1 Woche später. Wiederum eine Woche später haben wir eine Waschmaschine bekommen und mangels Platz im Waschkeller die Wäsche in der Wohnung getrocknet. Dabei haben wir aber recht gut gelüftet und außerdem ein Hygrometer aufgehängt. Das Höchste waren 60% Luftfeuchtigkeit bei 21% Raumtemperatur, meistens aber knapp über 50%.

Vor zwei Tagen bemerkte ich im Bad am Fenster (das direkt neben der Badewanne ist, also auch beim Duschen nass wird) einen Schimmelbefall. OK, das ist nicht so schlimm, das machen wir selber und müssen halt mehr lüften und das FEnster besser abtrocknen. Doch vorhin habe ich im Schlafzimmer in einer Ecke (Außenwand) einen etwa 20 x 30cm großen Schimmelfleck bemerkt, dunkelgrün. Heute nacht gehts natürlich erstmal auf die Couch. Die Frage ist nun: Kann so etwas bereits nach solch kurzer Nutzungsdauer vom Mieter verschuldet sein bzw. bereits bei der oben beschriebenen Nutzung?

Und was macht man am Besten dagegen und wie geht man vor allem gegenüber dem Vermieter am Besten damit um.

Angehängt noch ein kleines Foto des Befalls
Stichwörter: außenecke + monat + schimmel

0 Kommentare zu „Nach 1 Monat Schimmel an Außenecke”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.