Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

erstmals dankeschön dass ihr in meinen Thema vorbeischaut. Ich habe heute ziemlichen stress mit meiner Vermieterin:

Folgendes:

Ich habe am August für eine 1 Zimmerwohung 30 m² einen Untermietvertrag unterschrieben. Im Vertrag wurde folgendes vereinbart:

Monatsmiete: 360 Euro

Nebenkosten: 108 Euro

Strom, Gas und Wasser sind im Mietpreis imbegriffen.

Da ich erst am 10. des Monats eingezogen bin, wurde vereinbart dass ich nur die Miete bezahle wo ich hier Wohne. Deswegen wollte ich diesen Monat die 10 Tage abziehen des folgemonats.

Meine berechnung: 360+108= 468 Euro im Monat / 31 Tage sind 15,10 € Pro Tag.
also mal 9 Tage sind 135,90 € die ich vom meiner Miete abziehen muss. (Also kommen wir auf 332,10 €)

Doch die Vermieterin hat folgendes gerechnet:

Kaltmiete: 260 € (davon habe ich nichts gewusst und steht auch nichts davon im Vertrag) / 31 = 8,67€ Pro Tag.
Mal 9 tage sind 78€ die sie mir von 468 euro abzieht also muss ich 390€ Zahlen anstatt 332,10 € !!!

Und sie sagt dass die 108 Euro nebenkosten im Vertrag KEINE Nebenkosten sind sondern NUR Gas und Strom. Die Nebenkosten betragen 100 € was aber nicht im Vertrag steht. Da steht ja nur 360 Euro und Nebenkosten 108 Euro. Woher soll ich wissen dass die 360 Euro aus 260 Euro kaltmiete und 100 euro nebenkosten bestehen????? Das steht nirgendswo. Und ich sehe nicht ein dass ich den Strom und Gas für den ganzen Monat bezahlen muss obwohl ich nur am 10. eingezogen bin.

Sie meint aber laut Gesetz dass ihre berechnung richtig ist strom und gas haben nichts damit zu tun und die kaltmiete ist die Grundlage zur Berechnung ????

Auf eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.


MFG

MTX4626
Stichwörter: abzocken + untermieter + vermieterin + will

3 Kommentare zu „Vermieterin will mich Untermieter abzocken”

Ghostraider Experte!

Geh mit dem ganzen Mietvertrag und allem was Du hast zu einem Rechtsanwalt oder Mieterschutzverein und lass den ganzen Rummel mal prüfen.
Als Student wird Du bestimmt Gerichtskostenhilfe bekommen.
Frag den Anwalt der sagt es Dir bevor er die Beratung startet.

Gruß
ghost

BK-Mann Experte!

Hallo mtx4626

Alles etwas verwirrend die Geschichte.

Was steht denn jetzt genau im Mievertrag? Welche Betriebskosten umlegbar sind, sollte entweder genau beschrieben sein, oder es muss ein Verweis auf die II Berechnungsverordnung (Anlage 3 zu § 27 Abs 1 der II. BV) oder Betriebskostenverordnung im Mietvertrag drin stehen. Ansonsten sind keine Betriebskosten umlegbar.
Gibt es eine Heizung in in Ihrer Wohnung, die nach Ablesewerten (Verbrauchsabhängig) berechnet wird, müsste auf die Heizkostenverordnung hingewiesen werden, sowie wie die Kosten zu berechnen sind - entweder 50% zu 50% oder 30% zu 70% .(qm Wohnfläche zu Verbrauch)

Weiterhin weiß ich nicht aus welcher Stadt Sie kommen, aber 8,66 € / qm scheint mir ein stolzer Mietpreis für eine Nettokaltmiete zu sein. Da würde ich an Ihrer Stelle einmal den Mietspiegel der Stadt prüfen, ob hier nicht Wucher vorliegt.

Ihre Berechnung zur Ermittlung der Zahlung ab dem 10. des Monats ist absolut korrekt, da Sie nicht Kosten tragen müssen, die vor diesem Tag entstanden sind.

Im Endeffekt würde ich aber einfach zu einem Mieterverein gehen und mich beraten lassen, ob hier alles mit rechten Dingen zugegangen ist und geht.

Viel Erfolgt wünscht

BK-Mann

mtx4626

Hallo,

danke für eure schnellen Antworten. Also im § 2 die kompletten Betriebskostenverordnung hat sie einfach leer gelassen. Da steht nichts.
Wegen dem hohen mietpreis kann ich glaub nicht mit dem Mietspiegel in Frankfurt vergleichen. Schließlich ist die wohnung möbiliert und nur auf Zeit (für 3 Monate)

NAchdem ich ihr angedroht habe dies zu überprüfen bekam ich gestern einen Brief indem sie eine neue berechnung aufgeführt hat:

Diesmal schreibt sie:

360 euro warm geteilt durch 31 Tage = 11,61 € am tag.

Also ohne die 108 euro für strom und gas. Aber ich zahl das nicht ich gehe immernoch auf 468 € warm aus.

Mal schauen was sie am ende diesen Monats macht wenn ich wieder ausziehe. Darf sie dann die Kaution 400 euro behalten?

Gruß

Mtx4626

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.