Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Wir haben folgendes Problem:
meine Freundin und ich ziehen nach knapp 1,5 Jahren aus einer Mietwohnung aus. Wir haben 3 Monate Kündigungsfrist, diese läuft am 30.11. aus, ab 01.12. sind wir also definitiv raus aus der Wohnung. Nun wollen wir aber schon zu Ende Oktober hier raus, der Vermieter hat grundsätzlich eingewilligt, uns das zu gewähren, wenn ein Nachmieter gefunden ist. Nun haben wir selbst Anzeigen in der Zeitung schalten lassen, es haben sich auch schon mehrere gemeldet und schließlich gibt es schon zwei Personen, die die Wohnung ab Ende Oktober nehmen würden. Nun hat er selbst auch eine Anzeige aufgegeben, wohl erst für Anfang Dezember, was für uns natürlich schlecht wäre. Da meine Freundin und ich noch relativ jung sind <!-- s ;-) --><!-- s ;-) --> (ich 26, sie 22) und wir so schnell wieder aus der Wohnung ausziehen (die Eltern von meiner Freundin geben uns ein Haus umsonst!!), bildet er sich ein, dass ihm junge Leute nicht so recht wären, sondern am liebsten eine alte Frau. Wie ist das denn nun, wir haben eben eine alleinstehende junge Frau (Mitte 20) und ein junges Paar (er um die 30, sie Mitte 20), die die Wohnung ab 01.11. nehmen würden, die alleinstehende Frau würde sogar selbst streichen, was für uns natürlich perfekt wäre. Kann er denn nun sagen ne er will die nicht, sondern lieber ne alte Frau ab 01.12. obwohl er uns zugesagt hat, ein Nachmieter wäre ok (allerdings nur mündlich)? Alle Personen sind sehr nett und haben alle eine geregelte Arbeit mit unbefristetem Vertrag.

Für Hilfe wären wir dankbar!

Gruß

Marduk
Stichwörter: nachmieter + wohnung

4 Kommentare zu „Nachmieter in die Wohnung??”

Susanne Experte!

Alle Nachmieter an den Vermieter verweisen und den um kurzfristige Info bitten bezüglich Verkürzung der Kündigungsfrist. Genau genommen müßte er dann mit Euch zum 31.10. einen Auflösungsvertrag machen.
Allerdings sind Deine Befürchtungen nicht unbegründet. Er kann die von Dir vorgeschlagenen Nachmieter ablehnen!

Marduk

Dazu hätte ich noch eine Frage. Aus dieser Seite geht hervor, dass der Vermieter nicht ohne weiteres jeden Nachmieter ablehnen darf: <!-- m --> http://www.internetratgeber-recht.de/MietrechtAllgemein/frameset.htm?http://internetratgeber-recht.de/MietrechtAllgemein/Nachmietergestellung/nma2.htm">http://www.internetratgeber-recht.de/Mi ... g/nma2.htm <!-- m -->

Wie ist denn nun die Lage?

Marduk

Susanne Experte!

Ganz ehrlich? Willst Du tatsächlich Deinem Vermieter vorschreiben, an wen er die Wohnung zu vermieten hat, nur weil Du Deine gesetzliche Kündigungsfrist nicht einhalten kannst/willst?

Eine vertraglich abgesicherte Vereinbarung über Nachmietergestellung hast Du nicht, es gibt lediglich eine mündliche Vereinbarung mit dem Vermieter die wirklich rein Kulanz ist. Im Endeffekt kann sich ein Vermieter/Eigentümer immer noch aussuchen, an wen er vermietet. Sollte er ggf. möglicherweise gegen das sog. Antidiskriminierungsgesetz verstoßen, muss das auch bewiesen werden.

Sollte Dein vorgeschlagener Nachmieter abgelehnt werden, sieht das im realen Leben dann so aus:
Aufgrund Deines bestehenden Mietvertrages hätte der Vermieter gern noch die Miete von November. Durch die Nachmietergestellung bist Du der Meinung, die Miete nicht mehr zu schulden. Entweder er zieht sie von der Kaution ab, dann musst Du auf Auszahlung der Kaution klagen. Oder, falls keine Kaution hinterlegt ist, schickt er einen Mahnbescheid und geht zum Anwalt und verklagt Dich. Wenn nicht einer einsichtig ist, landet es vor Gericht.
Bestmögliches Ende: einer Deiner Nachmieter wird akzeptiert. Mach Dir erst Sorgen, wenn das der Fall ist und bespreche einfach alles mit Deinem Vermieter- macht doch den Eindruck, als wäre das ein vernünftiger Mann!

Marduk

Hm dann wirds wohl drauf hinaus laufen. Kaution ist zum Glück keine hinterlegt. Der Vermieter war immer ganz nett - bis zu dem Zeitpunkt, als wir ihm die Kündigung geschickt haben. Wir haben nun mal ein ganzes Haus bekommen, das kann man doch wohl verstehen und er ist jetzt sauer, weil er am liebsten jemanden für 15 Jahre in der Wohnung hätte und am liebsten von der Wohnung nix hören möchte (hat er uns so gesagt). Als wir damals eingezogen sind meinte er, dass wir auch vor Ablauf der Kündigungsfrist raus könnten, wenn es mal soweit wäre, er würde jedenfalls keinen aufhalten, der raus möchte. Jetzt besteht er allerdings auf die 3 Monate. Als meine Freundin nachfragte und auch als er hier war uns beiden gegenüber meinte er aber, ein Nachmieter sei ok, es sei schließlich in beider Interesse, dass es nahtlos übergeht. Er ist auf jeden fall nicht mehr der &quot;nette Herr&quot; von vorher, mault uns am Telefon auch mal an (was is denn scho wieder?!!) und da sind wir eben der Meinung, wenn er nicht mit sich reden lässt, lassen wir es auch nicht. Wir haben Nachmieter und er will sie wahrscheinlich nicht (stellt sich am Montag raus), weil sie zu jung sind und das geht einfach nicht!

Marduk

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.