Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo zusammen

Ich habe eine kleine Frage, und zwar sind meine Frau und ich seit etwa 3 Jahren in unserer aktuellen Wohnung zu Hause.
Etwa 1 Jahr vor unserem Einzug hat der Vormieter wegen Hausstauballergie einen Laminatboden in Wohnzimmer und Flur selbst verlegt.
Zum Zeitpunkt unseres Einzugs war dieser auch noch in einem guten Zustand. Nun, nach etwa 2 Jahren hat der Laminat jedoch leider zu arbeiten begonnen, sprich an 2-3 Stellen steht er dermassen unter Spannung, das man schon fast drüberstolpern kann, wenn man nicht aufpaßt. Er müßte also eigentlich dringend gemacht werden. Daher nun meine Frage an dieses Forum: Wer muss für die Reparatur Sorge tragen und die Kosten übernehmen? Mieter oder Vermieter?
Wäre nett, wenn mir jemand eine kurze Antwort geben könnte. Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße
Guhl
Stichwörter: mietswohnung + defekter + laminatboden

1 Kommentar zu „Defekter Laminatboden in Mietswohnung”

Susanne Experte!

Da das Laminat bei Einzug vorhanden war ist der Vermieter der Eigentümer und das Laminat gehört zur Mietsache. Der Vermieter ist für Instandhaltung verantwortlich.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.