Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
hallo,

ich denke mein Titel sagt alles. Ich habe monatlich 140 Euro Heizkostenvorauzahlung geleistet. Nun legt der Vermieter eine offensichtlich falsche Abrechnung vor (die Abgelesenen Werte schwanken und 600%), kann ich wenn das Gericht die NK - Abrechnung als falsch beurteilt, die NK für die Heizung zurückverlangen? muß ich nach Ablauf der Verjährungsfrist eine neue Abrechnung akzeptieren?

mfg

georg

1 Kommentar zu „NK-Vorauszahlung zurückfordern bei falscher NK - Abrechnung”

Gast Experte!

Der Vermieter ist gehalten, spätestens 12 Monate nach Ablauf der Abrechnungsperiode die Abrechnung zu erstellen, dies hat nichts mit Verjährung zu tun. Der Vermieter verwirkt bei verspäteter Abgabe seinen Anspruch auf Nachzahlungsforderungen.

Kommt die Abrechnung innerhalb der 12 Monate, so beginnt an dem Tag, an dem dir die Abrechnung zugeht eine Verjährungsfrist von drei Jahren, innerhalb derer der Vermieter die in der Abrechnung zum Ausdruck gebrachte Forderung eingetrieben haben muss.

Sagst du nun, du seist mit der Abrechnung nicht einverstanden (was du wiederrum innerhalb von 12 Monaten nach Erhalt der Abrechnung getan haben musst, am besten natürlich schriftlich), so ist der Vermieter gehalten, dich innerhalb der für ihn geltenen Verjährungsfrist von der Korrektheit der Abrechnung zu überzeugen oder die Abrechnung zu korrigieren.

Im ersten Fall kann er dich also vor den Kadi ziehen, damit dir dort die Korrektheit unmissverständlich klar gemacht werden möge (oder nicht).

Korrigiert er die Abrechnung (zweiter Fall) so, dass sie für dich nachvollziehbar ist, so begleichst du die Forderung und Ruhe ist. Hierbei ist sodann noch zu beachten, dass die Korrektur noch innerhalb der 12 Monatsfrist nach Ende der Abrechnungsperiode erfolgen muss, wenn im Ergebnis ein höherer Nachzahlungsbetrag für dich herauskommt. Kommt die korrigierte Abrechnung erst danach, zahlst du maximal den Betrag aus der ersten Abrechnung. Kommt weniger haraus zahlst du grundsätzlich den niedrigeren Betrag, auch wenn die Abrechnung nach Ablauf der 12 Monate kommt.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.