Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo zusammen,

ich zahle monatl. 90.- EUR Nebenkosten für ein 2 Zimmerwohnung, wobei Wasser, Strom und Gas extra berechnet werden.

Im Mietvertrag steht handschriftlich "Die übrigen Nebenkosten (also nicht Strom, Wasser, Gas) werden mit einer monatlichen Pauschale von 90.- abgegolten."

Ich wohne jetzt seit 2 Jahren hier und habe für das erste Jahr keine Abrechnung erhalten.

Da ich davon ausgehe, dass die veranschlagten Nebenkosten zu hoch sind, würde ich diese künftig gern kürzen.

Darf ich das? Und was muss ich beachten?

Herzlichen Dank <!-- s :D --><!-- s :D -->
Stichwörter: keine + künftig + kürzbar + abrechnung + nebenkosten

13 Kommentare zu „Keine Abrechnung nach 1 Jahr - Nebenkosten künftig kürzbar?”

Berni911 Experte!

oh oh, lehn dich nicht zu weit aus dem fenster!

der mieterbund sprich von ca 2,50 € pro m² an nebenkosten da kannste dir mal deine wohnfläche an hand deiner vorrauszahlung ausrechnen. <!-- s :D --><!-- s :D -->


grüsse <!-- s 8) --><!-- s 8) -->

Sundaykid

Danke für die Info <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

2,50.- pro m² für Nebenkosten OHNE Gas, Wasser, Strom???

Wofür denn??? *wunder*

Berni911 Experte!

ok, nee für alles, tja! <!-- s :D --><!-- s :D -->

auch würde mich die formulierung &quot;abgegolten stören&quot;, das könnte diese besagte feine unterschied sein.

Sundaykid

Ich dachte der Vermieter ist verpflichtet die einzelnen Posten aufzuführen und abzurechen, wie grundsteuer, Müll usw. Oder nicht? <!-- s:? --><!-- s:? -->

Susanne Experte!

Also für Strom, Wasser, Gas zahlst Du 90.- Pauschale?

Darüber wird nicht abgerechnet, das ist so gegessen.

Für die anderen NK zahlst Du 90.- Vorauszahlung, darüber muss abgerechnet werden. Ein Druckmittel des Mieters ist, wenn eine Abmahnung des VM auf eine Abrechnung nicht erfolgreich war, die NK-Vorauszahlung einzubehalten!

Sundaykid

Nein, ich zahle Strom und Gas direkt an den Anbieter. Wasser direkt an meine Vermieterin - da kam bis jetzt eine jährliche Abrechnung - nur für Wasser, die ich dann extra beglichen habe.

Für die ÜBRIGEN Nebenkosten zahle ich die 90.- Pauschale, wobei ich keinen Schimmer habe, was da drin sein soll <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

Danke für die Antwort Susanne ... so in etwa dachte ich mir das.

Muss ich das meiner Vermieterin schriftlich mitteilen? Und muss ich das bei der Überweisung der Miete vermerken?

Susanne Experte!

Wenn die übrigen Kosten mit einer Pauschale abgegolten werden hast Du keinen Anspruch auf eine Abrechnung!
Ich denke, da hast Du ein schlechtes Geschäft gemacht.

Sundaykid

Ist so eine Klausel denn rechtens?

Ich meine, es steht ja so einiges in Mietverträgen, das nicht verbindlich ist... <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

Sundaykid

Wenn die übrigen Kosten mit einer Pauschale abgegolten werden hast Du keinen Anspruch auf eine &lt;a href=&quot;/k,abrechnung.html&quot;&gt;Abrechnung&lt;/a&gt;![/quote:fa94a]
Mein Nachbar sagt das sei ohnehin ungültig - er wird unserer Vermieterin dann schreiben, dass er eine Abrechnung fordert und die Nebenkosten künftig kürzt. Allerdings ist er nach mir einegzogen und die Frist ist bei ihm noch nicht um...

Kann mir jmd. von Euch sagen, ob mein Nachbar Recht hat? Ist eine solche Formulierung unzülässig und der Vermieter verpflichtet eine Abrechnung zu machen? <!-- s :?: --><!-- s :?: -->

Danke <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

Redman_07

Der Vermieter ist VERPFLICHTET dir eine Jahresabrechnung der Nebenkosten jährlich auszustellen!

rückwirkend(also für das erste der beiden jahre) wird das wohl nix aber für das jahr jetzt können sie sicher eine Abrechnung fordern...falls diese jetzt zb 82€ im monat beträgt wird man da nix machen können da der Vermieter einen höhren betrag als genutz wird verlangen kann, falls die kosten den rahmen übersteigen.

falls es aber gerade 50,60€ wären könnte man da sicher mit dem Vermieter drüber sprechen, was mehr bezahlt wird, wird aber natürlich gut geschrieben!

BK-Mann Experte!

Hallo

ich zahle monatl. 90.- EUR Nebenkosten für ein 2 Zimmerwohnung, wobei Wasser, Strom und Gas extra berechnet werden. [/quote:11c8d]

Wenn diese 90 € ca 25-30% der Gesamtmiete (ohne Strom, Wasser, Gas) ausmacht, sind diese 90 Euro völlig ok.

Gruß

BK-Mann

kurisu aktiver Benutzer

Der Vermieter ist VERPFLICHTET dir eine Jahresabrechnung der Nebenkosten jährlich auszustellen![/quote:ebf8c]

Im § 556 Abs. 2 BGB steht, dass sowohl eine Vorauszahlung als auch eine Pauschale vereinbart werden kann.

<!-- m --> http://dejure.org/gesetze/BGB/556 http://dejure.org/gesetze/BGB/556.html <!-- m -->

Bei einer Pauschale ist wie schon geschrieben, alles abgegolten, bei Vorauszahlungen ist eine Abrechnung notwendig.[/quote:ebf8c]

Ich gebe in diesem Falle Susanne absolut recht. Wenn vor/bei Vertragsabschluss ein Pauschalbetrag vereinbart wird ist kann KEINE Abrechnung verlangt werden.
Dafür ist es halt eine Pauschale... man überlege was passieren würde, wenn der Reiseveranstalter den Pauschalurlaub abrechnet und der reisende Nachzahlen soll...

Eine Pauschale ist ein Gesamtpreis der nicht weiter aufgeschlüsselt werden muss.... die Erklärung liegt im Wortlaut selbst.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.