Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo!

Ich habe folgendes Problem:

In unserem Haus wurden im Winter (!) sämtliche Fenster ausgetauscht. Von Holzfenstern sind wir zu Kunststofffenstern gewechselt. In allen Räumen ging das auch problemlos, nur auf meiner Loggia, hat sich Schimmel gebildet. Das kommt daher, weil die Fassade des Hauses noch im alten Zustand war und durch die nicht abgedichteten Fugen Feuchtigkeit entrat. Durch die neuen Fenster gab es dann natürlich auch keine Ritze mehr, durch die ständig für Lüftung gesorgt wurde.

Anfangs wollte mein Vermieter auch mir die Schuld geben, dass ich ja falsch gelüftet hätte, dabei sah man auch eindeutig, dass die Feuchtigkeit durch die Fugen kam und an den Wänden in Rinnsalen herunter lief.

Am Jahresanfang sagte er mir dann bei einer Besichtigung des Schimmels zu, dass er dafür sorgt, dieses Problem zu beseitigen. Er warte aber, bis die Dämmung der Fassade fertig ist, weil sonst ja immer wieder Feuchtigkeit durchkommt. Nun ist unsere Fassade seit einem Guten Monat fertig, ich habe mehrfach angemahnt, dass ich ja immer noch den Schimmel habe, aber nichts passiert.

Nun meine eigentliche Frage: Ich möchte jetzt die Miete mindern, da diese Loggia ja auch genutzt wird von mir. Ich weiß aber nicht mit wieviel Prozent ich da die Mietminderung ansetzen kann. Die Loggia geht zum Teil auch in die Miete mit ein, von daher muss ich mir den Schimmel ja nun erst recht nicht gefallen lassen. Wenn mir da jemand helfen könnte, wäre ich sehr dankbar. Ich zahle schließlich genug Miete und da sollte es ja möglich sein, alle Bestandteile der Wohnung entsprechend zu nutzen ohne eventuelle gesundheitliche Gefährdung. Ich bin ja auch erst zum 1,4,2005 in diese Wohung gezogen und habe alles (inklusive Loggia) komplett renoviert. Schon alleine deshalb möchte ich nicht schon wieder anfangen!

Vielen Dank im Voraus
Anja
Stichwörter: loggia + schimmelbefall

2 Kommentare zu „Schimmelbefall auf der Loggia”

fin Experte!

Sicherlich muß der Schimmel entfernt werden. Da die Dämmarbeiten aber erst seit vier Wochen fertig sind, sollten Sie dem Vermieter schon ein bißchen mehr Zeit lassen. Er muß ja schließlich auch Termine mit Handwerkern ausmachen. Gerade jetzt in der Urlaubszeit kann das schwierig werden. Wenn sich bis September nichts tut, noch einmal anmahnen. So lange sollten Sie aber schon noch warten.
Grundsätzlich sollten daneben bei Fensteraustausch immer auf ausreichende Lüftung geachtet werden. Kein Dauerkippen, sondern immer bei weit geöffneten Fenstern zweimal pro Tag. Damit kann man eine Menge verhindern.

Piwon

Das mit dem Urlaub der Handwerker lasse ich nicht gelten, denn die gehen bei uns im Hause hier zur Zeit ein und aus wie in einem Taubenschlag. Maler war ja auch schon hier, der hatte allerdings nur nen Auftrag für die Löcher die durch die Fassadendämmung aus Versehen in meiner Loggienwand auftauchten.

Gemeldet habe ich den Schimmel bereits im Januar sowohl bei Hausverwaltung als auch Hausbesitzer. Da ein Ende der Fassadenarbeiten ja auch schon im Juni abzusehen war, halte ich eigentlich die Zeit die bereits verstrichen ist für großzügig bemessen.

Und wie gesagt, Lüftungsfehler sind aufgrund der Beschaffenheit des Schimmelbefalls bereits schon von Hausverwaltung und -besitzer ausgeschlossen worden...

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.