Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

Ich schreibe hier, weil meine Nebenkostenabrechnung viel zu hoch ist!
Vorweg zur info:
Ich wohne in einem 1 Zimmer App. (12m²)
Ich habe heute eine Nebenkostenabrechung von über 270€[/b:f2c6d] erhalten! Mir ist das absolut unerklärlich. Ich muss also entweder unmengen an wasser verbraucht oder maßlos geheizt haben, seh ich das so richtig? oder gibt es noch andere faktoren die eine so hohe rechnung verursachen können?
ich versteh das nicht, ich heize nur wenns absolut nötig ist.
mit wasser bin ich etwas weniger sparsam, ich dusche 1mal am tag c.a. 5-10min. und meine freundin duscht auch ab und zu bei mir.
Kann es sein dass womöglich eine rohrleitung kaputt ist und ich unwissen permanent wasser "verbrauche" oder ein heizkörper bzw das ablesedings am heizkörper kaputt ist, und ich dadurch eine so hohe rechnung hab?
angenommen eins davon wäre der fall, müsste ich dann trotzdem für die rechnung aufkommen?
Ich werd mich natürlich gleich nächste woche bei meinem vermieter melden, aber wollte mich hier mal vorab informieren.

Hoffe mich kann da jemand aufklären!
Stichwörter: hoch + nebenkostenabrechung + viel

4 Kommentare zu „Nebenkostenabrechung viel zu hoch! was tun?”

fin Experte!

Was sind denn die 270 EU, die Gesamtnebenkosten oder die Nachzahlung, die Sie leisten sollen <!-- s :?: --><!-- s :?: -->
Wenn es sich um die Gesamtnebenkosten eines ganzen Jahres handelt, dann ist dieser Betrag doch nicht zu viel!
Nebenkosten sind neben Heizung und Wasser auch noch Müllgebühren, Grundsteuer etc. Was daran ist Ihnen denn zuviel?

fin Experte!

Ob ein Heizkörper defekt ist oder nicht, dass merkt man doch in einer 1-Zimmer-Wohnung, oder?
Der Nachzahlungsbetrag ist nicht zu viel für ein Jahr. Heizkosten sind immens gestiegen und der Winter war sehr kalt und lang.
Wenn die 485 EU Heizungskosten plus Wasser- und Abwassergebühren enthalten, so ist das nicht zu viel.

fin Experte!

Sie müssen doch erst einmal einen defekten Heizkörper und kaputte Rohrleitungen beweisen können! Daneben muß bei Defekten immer eine Mängelanzeige (rechtzeitig!) an den Vermieter gehen. Tut das der Mieter nicht, so muß er selbst für daraus resultierende Mängel aufkommen.

fin Experte!

Ein Heizkörper oder das Thermostat ist definitiv kaputt wenn die Heizung im Winter kalt bleibt. Und das merkt man dann! <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->
Daneben kann sich noch Luft in Heizkörpern bilden, dadurch wird der heizkörper nur noch zur Hälfte warm. Das merkt man auch im Winter. Das senkt aber alles eher die Heizkosten <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.