Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Wie der Titel es schon sagt <!-- s :( --><!-- s :( -->
Ich bin letztes Jahr aus meiner wohnung ausgezogen und dann kam das böse erwachen.... die nebenkostenabrechnung.......
der gaszählerstand ergab einen viel zu hohen wert ( sollte 1600 euro nachzahlen ), hab mit dem vemieter gesprochen, er meinte auch das dürfte nicht sein! selbst wenn man alle heizungen das ganze jahr durchlaufen lassen würde, würde man nicht auch den betrag kommen.
er hat darauf den zähler überprüfen lassen.... der war in ordnung!!

die heitzung hat durchgehend blubergeräusche von sich gegeben. war dann wohl zu wenig wasser in der heitzung.....

MEINE FRAGE AN EUCH.....
wer muss zahlen???? es war eine etagenheitzung ( die eigentlich auch gewartet wurde )

kann mir da jemand weiterhelfen ????Â
Stichwörter: io + zahlen + heizanlage

3 Kommentare zu „Heizanlage nicht I.O. :: Wer muss zahlen???”

RA Meyer zu Schlochtern Experte!

Hallo,

grundsätzlich handelt es sich bei einer defekten Heizungsanlage um einen Mietmangel, der berechtigt, die laufende Miete zu mindern. Eine nachträgliche Miteminderung ist nicht möglich, da die Miete wohl ohne Vorbehalt gezahlt wurde.

Eine Minderungsrecht hinsichtlich der Nebenkosten sieht das Gesetz grundsätzlich nicht vor.

Das heißt, dass Sie zunächst verpflichtet sind, zu zahlen.

Aber es könnte Ihnen ein Schadensersatzanspruch gegen den Vermieter zustehen, mit dem Sie gegen den Nachzahlungsanspruch aufrechnen könnten. Handelte es sich um einen nachträglichen Mangel (d.h. der nach Vertragsschluss aufgetreten ist), muss der Vermieter den Mangel zu vertreten haben (Vorsatz oder Fahrlässigkeit). Das Verschulden des Heizungsmonteurs muss sich der Vermieter zurechnen lassen.

Es handelt sich um ein komplexes Problem, ich rate Ihnen daher, sich beim DMB oder beim Anwalt bearten zu lassen.


Mit freundlichen Grüßen

Meyer zu Schlochtern

crossfire82

Danke für die ausfürliche antwort <!-- s :D --><!-- s :D -->

Rano Experte!

....
ich rate Ihnen daher, sich beim DMB[/b:dae95] ...
oder beim Anwalt bearten zu lassen.
[/quote:dae95]

Bin etwas verwundert über diesen Tip von Dir(!).
Was ich bisher von den zu lesen bekam war überwiegend ... ähhh ... Schrott.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.