Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
zwei fragen:

in welcher zeit darf ich an einem werktag holzdielen abschleifen?

wenn ich in zukunft keinen teppich mehr in der wohnung habe, sondern auf den abgeschliffenen, versiegelten holzdielen leben möchte, habe ich wegen der trittschalldämmung irgendetwas zu beachten wegen der nachbarn unter mir? gibt es wegen der "schrittlautstärke" irgendwelche genauen vorschriften?

ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

lg utofti
Stichwörter: holzdielen

6 Kommentare zu „Holzdielen”

fin Experte!

Wenn Sie die Ruhezeiten einhalten, dann können Sie zu den übrigen Zeiten schleifen wann Sie wollen. Die meisten Gemeinden sehen eine Ruhezeit von ca. 12.30 bis 15 Uhr vor und ab 22 Uhr. Sonn- und Feiertags kein Schleifen.
Allerdings würde ich bei Ihnen zusätzlich nach Gespür gehen und dann überwiegend schleifen wenn die Bewohner unter Ihnen nicht da sind.
Wenn Ihre Wohnung gemietet ist, so müssen Sie sich garnicht für Trittschalldämmung interessieren, denn das ist dann Sache des Vermieters.
Gehört die Wohnung Ihnen und die Leute unter Ihnen beschweren sich, dann sähe das anders aus. Allerdings läßt sich schon viel damit lösen, indem man in der Wohnung keine Straßenschuhe trägt, sondern nur Hausschuhe oder Schuhe mit weichen Sohlen.

utofti aktiver Benutzer

erstmal vielen dank.

Christoph_A. Experte!

Die Mittagszeit ist übrigens nicht gesetzlich vorgeschrieben, auch wenn es viele gern so hätten. Dies regeln die Kommunen.

Aber natürlich sollte auch den Mieter darunter Bescheid gegeben werden, daß es etwas lauter werden könnte und um Nachsicht bitten. Im Sinne eines guten nachbarschaftlichen Verhältnisses ist sowas nie verkehrt.

Und am Ende mit einer Schachtel Merci an der Tür erscheinen.

<!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

Rano Experte!

zwei fragen:
wenn ich in zukunft keinen teppich mehr in der wohnung habe, sondern auf den abgeschliffenen, versiegelten holzdielen leben möchte, habe ich wegen der trittschalldämmung irgendetwas zu beachten wegen der nachbarn unter mir? gibt es wegen der "schrittlautstärke" irgendwelche genauen vorschriften?
[/quote:a432c]

Diese Werte beziehen einen Bodenbelag (Teppich) nicht mit ein. Die Bausubstanz sollte also einen dem Alter des Hauses entsprechenden Trittschallschutz aufweisen.
Offensichtlich bist Du Dir bewußt, dass das Laufen auf den Holzdielen für den Nachbarn unten mehr Geräusche verursacht , als das Begehen eines Teppichs. Ich hoffe, daß Du dem mit der Wahl 'geeigneten Schuhwerks' Rechnung trägst.

Hollandklumpen sind wohl eher ungeeignet! <!-- s :-) --><!-- s :-) -->

Gruß
Ralph

utofti aktiver Benutzer

was wäre denn, wenn man meine schritte (barfuss) in der wohnung unter mir hören würde? muss ich dann wegen einer geeigneten trittschalldämmung an meinen vermieter rantreten, oder kann der mich dann dazu verdonnern, doch wieder teppich zu legen?
wie würde denn so ein trittschallschutz aussehen? jemand erfahrung? wird das bei mir in der wohnung gemacht oder in der wohnung unter mir (zimmerdecke)?

wie lange darf ich denn samstags an meinem fussboden werkeln?

fragen über fragen, trotzdem danke für eure antworten.

utofti aktiver Benutzer

niemand eine idee?

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.