Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
hallo,
ich wohne in einem altbau. fenster uhralt, rolladenkasten ist offen und nach aussen nur mit 5mm spanplatte von der "ausenwelt" getrennt. es pfeift durch alle ritzen. die zimmer sind hoch, deshalb auch einen guten verbrauch pro winter. frage: da der vermieter es nicht für nötig hällt z.b. die fenster durch neue zu ersetzten, oder generell das haus zu isolieren, interessiert mich jetzt ob ich die horende nachzahlung, zumindest zum teil verweigern kann weil die bude so dich wie ein sieb ist. danke schonmal im vorraus. gruss RALF
Stichwörter: explosion + isolierung + nachzahlung + ohne

4 Kommentare zu „ohne isolierung, nachzahlung explosion !”

Susanne Experte!

Nein, warum auch? Der Zustand der Wohnung ist vertragsgemäss, Wohnungen für Altbauten sind in jedem Mietspiegel in der Kategorie "Bezug bis 1948" eingegliedert und werde noch aufgeteilt in "ohne Heizung und oder ohne Bad".
Dass eine Wohnung dieser Bauphase nicht den neuesten Anforderungen entsprechen kann, dürfte bekannt sein.
Würde modernisiert werden, neue Fenster und Wärmeisolierung fallen darunter, kann der VM 11% der Modernisierungskosten auf die Miete umlegen, da ist man dann schnell über dem Mietspiegel, so ist modernisierter Altbau im Deutschland dann gern in der Miete teurer als Neubau, da sehr beliebt.
Da Wärme bekanntlich nach oben steigt, hilft ein Deckenventilator in hohen Räumen auch im Winter.

ralf73tf

d.h. wenn wir davon ausgehen dass der ölpreis und damit auch der heizölpreis in den nächsten jahren sicher nicht nach unten gehen wird, und ich meinen vermieter nichts entgegen zu halten habe, bleibt mir nur die nachzahlung zu schlucken und so schnell wie möglich eine andere wohnung zu suchen. es geht hier immerhin um eine nachzahlung von € 890,00

fin Experte!

Das wäre so. Es ist auch klar, daß Zimmer mit hohen Decken schwer beheizbar sind.

David176

Noch was zum Deckenventilator: Für den Wohnraum sollte es ein Ventilator mit Rückwärtslauf sein, damit die Luftumwälzung schonend ist und es nicht zieht. Stufenlos regelbar wäre ideal.
Gibts auch schon für wenige Euro gebraucht bei ebay.
Hier stehen Untersuchungen über die Wirkungsweise:
http://www.fenne-kg.de/Fachartikel_zum_Thema/fachartikel_zum_thema.html
Gut wäre die Temperatur an Decke und Boden zu wissen. Ab ca. 5 Grad Unterschied sollte sich die Sache mit dem Deckenventilator lohnen.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.