Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo, ich hoffe, hier kann mir jemand helfen.
Bin ganz neu hier im Forum und da ich nicht weiss, ob ich meinen Beitrag richtig einstelle.

Wir wohnen mit unseren Vermietern in einem Haus. Sie wohnen unter uns. Anfang des Jahres hatten diese in ihrem Keller einen Rohrbruch am Abflusskanal. Dadurch ist scheinbar Abwasser in die Wände gelangt, besonders, da der Schaden wohl erst ziemlich spät erkannt und beseitigt wurde. Seitdem stinkt die Wand in unserem Schlafzimmer (Wand zwischen Schlafzimmer und Bad).
Auf unsere Nachfragen hin, wurde uns gesagt, dass der Gestank nach der Reparatur verschwinden müsste, was er leider nicht getan hat. Besonders bei Wetterwechsel (wie jetzt, wenn es wieder wärmer wird) stinkt die Wand erheblich. Mittlerweile haben sich bei mir schon die Migräneanfälle gehäuft und unser Schlaf ist auch beeinträchtigt. Wir schlafen schon bei offenem Fenster und lüften den Raum auch.
Kann man in einem solchen Fall die Miete mindern? Wenn ja, um wieviel?
Was können wir sonst noch unternehmen?

Für eine Hilfe wären wir sehr dankbar!Â
Stichwörter: mietminderung + schlafzimmer + stinkene + wand

0 Kommentare zu „Stinkene Wand im Schlafzimmer - Mietminderung?”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.