Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo Ihr,

seid ca eineinhalb Jahren habe wir neue Mieter über uns.

Das Problem mit diesen neuen Mieter fing schon am 1. Tag an.
Er war gerade eingezogen da hörten wir im Schlafzimmer, dass über uns ein Brummton im Intervall. Fünf Sekunden brummen dann fünf Sekunden Ruhe. Eine ekelhafte tiefe Frequenz die zwar nicht besonders laut ist aber selbst mit Hörschutz noch zu hören ist. Und das 24 Stunden am Tag. Tags darauf ging ich zu ihm. Er meinte, von ihm würde es nicht kommen. Am 2. Tag - wir haben die beiden Nächte nicht schlafen können - bat ich in ob er nicht nochmal schauen könnte woher das Geräusch kommen könnte. Plötzlich kam sein Freundin/Lebensgefährtin hinzu und meinte ganz naiv, dass es am PC liegen könnte. Nach ca 20 Sekunden war Ruhe.

Innerhalb der letzten eineinhalb Jahre gab es immer wieder Probleme.

Mal wusch er seine Wäsche nachts um 12:00 Uhr so das die Wäsche später noch geschleudert wurde. Mein Schatz ich standen aufrecht im Bett!!!

in der kommenden zeit wurde wir immer wieder durch brummende Geräusche geweckt. Mitten in der Nacht.

Immer wieder wurde er von meiner Frau und mir angesprochen. Freundlich angesprochen!!

Irgendwann mitten in der Nacht wurde es mir wieder zu laut, ging eine Etage höher und schellte bei ihm.
Ich hörte wie er zur Tür kam, durch den Spion mich erkannte und gab ein genervten Ton von sich, öffnete die Tür aber nicht. Das Geräusch verstummte.

Nun ist die Situation mittlerweile so. Zwischen 22:00 und 01:00 Uhr wird ein Gerät eingeschaltet, dass ca. 5 bis 10 Minuten brummt. Exakt 5 bis 7 Stunden später ertönnt wieder dieses brummende Geräusch. Diesmal jedoch 20 bis 30 Minuten. Wir werden natürlich sofort wach davon. Und wie lange es dauert bis man wieder einschläft könnt Ihr euch vorstellen. Auf unser schellen und klopfen reagiert er nicht. Wenn wir ihn darauf ansprechen behauptet er, dass dieses Geräusch nicht von ihm kommt.
Das ist natürlich dummes Zeug. Im ganzen Haus ist die Trittschalldämung ziemlich schlecht. Das heißt, wir seine Schritte. Wir hören wenn er durchs Zimmer geht, sein Gerät anschaltet und wieder rausgeht.

Nun habe wir uns - nach langer Zeit - entschlossen den Vermieter einzuschalten, nachdem wir den Nachbarn mehrmals darauf hingewiesen haben

Fakt ist: Das diese Geräusche im Augenblick noch aggresiveren Lärm verursachen. Dieser Typ zeigt überhaupt keinerlei Einsicht. Theoretisch bräuchte er nur dieses lärmende Gerät in ein anderes Zimmer unterbringen und gut is.

Natürlich muß sich der Vermieter darum kümmern. Aber hier stehen Aussage gegen Aussage. Wie soll man sich den da noch weiter verhalten? Der Nachbar ist so uneinsichtig, ich denke es wird im Streit eskalieren. Wie würdet Ihr Euch verhalten?

Ich wäre für jede Hilfe dankbar.

Gruß
Frank
Stichwörter: ruhestörung + alles + störer + frechheit + leugnet

3 Kommentare zu „Nächtliche Ruhestörung der Störer leugnet alles. Frechheit.”

Susanne Experte!

Wenn das Geräusch in der Nacht wieder zu hören ist, die Polizei rufen. Diese soll das bestätigen, man kann ggf. auch Anzeige wg. Belästigung stellen. Erst mal hören, was die Polizei dazu sagt.
Wenn man das noch nicht gehört hat kann man es ja schlecht einschätzen.

Kacknase

Hallo Susanne,

danke für die schnelle Antwort. Was mache ich wenn die Polizei zu spät kommt? Die werden bestimmt nicht sehr erfreut sein.
Ich habe auch keine Lust unbeteiligte Nachbarn - die als Zeugen dienen könnten - aus dem Bett zu schellen.

LG
Frank

Susanne Experte!

Zur Not musst Du halt doch mal eine Beratung durch einen Fachanwalt in Anspruch nehmen, vielleicht hilft hier eine technische Messung o.ä.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.