Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo alle zusammen!

Seit September diesen Jahres wohne ich in meiner ersten eigenen Wohung. Letzte Woche habe ich festgestellt, dass der Heizkörper im Bad anfängt zu rosten, die Farbe blättert stellenweise schon ab. Der Heizkörper ist direkt neben der Toilette angebracht. Das ist mir vorher gar nicht aufgefallen (auch bei der Übergabe nicht). <!-- s:? --><!-- s:? --> Muss der Vermieter den Heizkörper auswechseln, oder bin ich verpflichtet den neu zu streichen? Kann das noch vom Vormieter sein, dass der Heizkörper da schon angefangen hat zu rosten? Weil innerhalb von 14 Wochen kann doch sowas nicht plötzlich rosten, oder?

LG!
Rine
Stichwörter: heizungsproblem + machen + soll

1 Kommentar zu „Was soll ich machen? Heizungsproblem!!!”

Gast Experte!

So etwas kann schon innerhalb von 14 Wochen rosten, falls das Bad übermäßig feucht ist, d.h. Sie nicht ausreichend lüften. Dann reichert sich die feuchte Luft im Raum an und setzt den Rostvorgang in Gang.
Wahrscheinlich aber handelt es sich auch um einen alten Heizkörper oder/und er ist vom Vormieter nicht fachgerecht gestrichen worden plus Feuchtigkeitsbildung nun.
Austauschen muss der Vermieter den Heizkörper deswegen sicher nicht, denn der erfüllt trotzdem seine Aufgabe. Er hat halt nun einen Schönheitsfehler. Wenn Sie das stört, können Sie ihn selbst streichen (vorher aber den Rost entfernen und dann Heizkörperlack benutzen) oder machen dies bei Auszug.
Denken Sie bitte aber auch immer an ausreichende Lüftung nach jedem Duschen/Baden. Fenster im Winter nicht kippen, sondern immer einige Minuten stoßlüften bei weit geöffnetem Fenster.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.