Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Vorsteuerabzug: Bei Bewirtungskosten gilt das günstigere Gemeinschaftsrecht

Der Bundesfinanzhof hält die nationale Regelung, wonach ein Vorsteuerabzug für betrieblich veranlasste Bewirtungskosten als Betriebskostenabzug auf 70 Prozent beschränkt ist, nicht mit EU-Recht vereinbar. Das EU-Recht und auch die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs, wonach ein uneingeschränkter Abzug von betrieblich veranlassten Bewirtungsaufwendungen gilt, führen zur Unwirksamkeit der restriktiven deutschen Regelung.

Urteil des BFH vom 10.02.2005
V R 76/03
RdW Heft 8/2005, Seite VI

0 Kommentare zu „Vorsteuerabzug: Bei Bewirtungskosten gilt das günstigere Gem”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.