Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Bei meinem Mieter ist der Herd defekt, Kosten ca. EUR 250,00.

M.E. sollte der Mieter den Hauptteil (min. 50%) der Kosten tragen, da er ja den Herd benutzt. Was kann ich dem Mieter in Rechnung stellen ?

Muß ich mich hier ggfs. an den Mietvertrag (Schönheitsreparaturen) halten ? Oder gibt es da klare Regelungen ?

Danke, jens2000l
Stichwörter: defekter + herd + zahlt

1 Kommentar zu „Defekter Herd - wer zahlt was ?”

Susanne Experte!

Natürlich gibt es klare Regelungen:
Wer ist Eigentümer des Herdes?
Gehört der Herd zur Mietsache, ist der Defekt ein Mangel und kann eine Mietminderung zur Folge haben, der VM hat den Mangel zu beseitigen, dazu kann man den VM schriftlich in Verzug setzen-Frist zur Beseitigung!
-natürlich bezahlt der VM.
Sollte im Mietvertrag eine Kleinreparaturklausel (für Dingen, die dem direkten Eingriff den Mieters unterliegen) gültig vereinbart sein, so ist die genannte Summe zu hoch, die Klausel hätte nur Gültigkeit bis ca. 75-80€ pro Einzelfall.
-d.h. selbst mit gültiger Klausel zahlt der VM
Ist der Mieter Eigentümer, zahlt der Mieter.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.