Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Kann mir irgendjemand sagen, was alles als außerordentlicher Kündigungsgrund zählt? In meinem Mietvertrag steht, dass die gesetzlichen Bestimmungen dazu geltend sind. Nur - wo finde ich die? Als ich angab, kündigen zu wollen, erhielt ich die Auskunft, ich könnte nicht kündigen, solange ich Mietschulden hab, geht das? Andere Vermieter kündigen fristlos und ich komm aus dem Vertrag nicht raus, ist das rechtens?
2. will ich zu einem Freund ziehen. Er wohnt in einer Genossenschaftswohnung, die ziemlich heruntergekommen ist: Braunes Wasser, weil alle Leitungen alt sind und schlecht eingebaut wurden (nehm ich an), die Heizungen hängen teilweise schief und im Bad wurde diese an den Paneelen verschraubt und würde man diese entfernen, was ich im restl. Bad gemacht habe, würde sie nur nach an ihrer Wasserleitung hängen (oder wohl eher abfallen), desweiteren sind die meisten Stromleitungen so alt, dass mein Freund diese teilweise neugezogen hat; es befinden sich noch drei alte Schornsteinschächte in den Wänden der Wohnung, die nicht mehr gebraucht werden, weil die Öfen ja durch Heizungen ersetzt wurden, aber die Tapete drauf wird schnell rußig, weil der Staub doch noch wirbelt; der Fußboden in der Küche (Holzdielen) ist auch ziemlich fertig (Holz zerfällt); die Fenster sind teilweise gesprungen (Alterserscheinung bzw. einmal Sturmschaden); Die Außenrolläden sind unbrauchbar, wenn nicht sogar gefährlich; Wände sind ziemlich pulverich (beim Tapeteabmachen kam mir teilweise die halbe Wand entgegen; im Bad hat sein Vater vor zehn Jahren selbst eine Dusche und eine Toilette eingebaut, die beide unbrauchbar geworden sind... Es sind noch ein paar Sachen mehr. Meine Frage: Wie verhält sich das bei einer Genossenschaftswohnung, kann ich Mietminderung beantragen? Und in welcher Höhe? Es waren schon drei Firmen in der Wohnung (Elektro, Fliesenleger und Wasserinst.), die alle Kostenvoranschläge in Höhe von 12000 Euro gesamt geschrieben haben. Wer soll denn das alles zahlen??? Wird das alles auf die Miete umgeschlagen, oder wird geteilt, oder wie jetzt? Außerdem passiert seit über einem Monat garnichts mehr, die Kostenvoranschläge liegen bei der Genossenschaft und es passiert nichts, da ich aber irgendwann mal einziehen will und es mit zwei Mieten langsam sehr eng wird, muss sich doch irgendwas machen lassen! Könnten wir uns nicht vielleicht selbst um die Sanierung kümmern und dem Vermieter dafür für drei Monate keine Miete zahlen oder sowas ähnliches? Danke für jeden Tipp!!![color=darkred][/color:50a57]
Stichwörter: kg + problem + außerordentl + genossenschaft

1 Kommentar zu „außerordentl. KG + Problem mit Genossenschaft”

Gast Experte!

Hallo,

natürlich können Sie, auch wenn Sie Mietschulden haben kündigen, Frist beachten (3 Monate), offene Miete und Miete (wenn Sie die 3 Monatsfrist nicht einhalten), kann und wird Ihr Vermieter natürlich einklagen !

Zum Thema Wohnungen Bekannten:

Das sind soweit ich gelesen habe alles Wohnungsmängen und sollten bei einer Mietwohnung nicht sein, kosten muß die Genossenschaft übernehmen, Mängel per Einschreiben aufzählen, Frist zur Behebung der Mängel lassen (1 Monat), sollte die Mängel nicht behoben sein, Miete kürzen:

Mangel
Quote
in %
Gericht/Fundstelle

Asbest, Emmission durch Nachtspeicheröfen
50
LG Dortmund ZMR 1994, 410

Aussicht, Verlust durch Bau einer Gefängnismauer
10
LG Hamburg WuM 1991, 90

Badezimmer, Abflussstau mit Geruchsbeeinträchtigung
40
AG Groß-Gerau WuM 1980, 128

Badezimmer, Ausfall des Warmwasserboilers
15
AG München NJW-RR 1991, 845

Badezimmer, Badewanne rauh
3
LG Stuttgart WuM 1988, 108

Badezimmer, unbenutzbare Badewanne
20
AG Goslar WuM 1974, 53

Badezimmer, unbenutzbare Dusche
15-20
AG Köln WuM 1987, 271

Balkon, Unbenutzbarkeit
15
AG Bonn WuM 1986, 212

Baumaterial, Lagerung auf Wohngrundstück
10
AG Bad Segeberg WuM 1992, 477

Baustelle in der näheren Umgebung der Wohnung
15
AG Köln WuM 1996, 92

Beschimpfung der Mieter durch Hauswart
10
AG Neukölln WuM 1986, 438

Bordell in der Nachbarschaft
20
AG Wiesbaden WuM 1998, 315

Briefkasten, fehlender
0,5
LG Berlin MM 1990, 261

Dachgeschossausbau und Abrissarbeiten
60
AG Hamburg WuM 1987, 272

Dachstuhl (Ausbau)
30
AG Osnabrück WuM 1996, 754

Fahrradkeller, mitvermietet, aber unbenutzbar
2,5
LG Berlin MM 1994, 140

Fahrstuhl, längerer Ausfall
10
AG Charlottenburg GE 1990, 261

Fenster, alle undicht
20
LG Hannover ZMR 1979, 47

Fenster, im Schlafzimmer verfault
10
AG Wuppertal DWW 1988, 89

Fenster undicht, Feuchtigkeit in der Wohnung
50
AG Leverkusen WuM 1981, U 9

Fensterscheibe, Trübung
5
AG Kassel WuM 1993, 607

Formaldehyd, Grenzwertüberschreitung
25
AG Bad Säckingen WuM 1996, 14

Garten, Trockenraum, Waschküche, Benutzungsverbot
20
LG Köln WuM 1993, 670

Gegensprechanlage, Ausfall
5
AG Aachen WuM 1989, 509

Geruchsbelästigung, Essensgeruch
7
AG Tiergarten MM 1994, 68

Geruchsbelästigung, Tierhaltung (Frettchen)
33
AG Köln WuM 1989, 234

Gerüste und Planen am Haus
15
AG Hamburg WuM 1996, 30

Heizung, Ausfall von Dez. bis Febr.
50
LG Kassel WuM 1987, 271

Heizung, Ausfall während der Wintermonate
75
LG Berlin ZMR 1992, 302

Heizung, Knackgeräusche
10
LG Hannover WuM 1994, 463

Heizung, Temperatur unter 20 Grad C
5-10
AG Münster WuM 1987, 382

Heizung, Temperatur von 15-16 Grad C abends
20
AG Waldbröhl WuM 1980, 206

Heizung, Unbeheizbarkeit des Schlafzimmers
20
LG Hannover WuM 1980, 130

Kamin, Gebrauchsuntauglichkeit
5
LG Karlsruhe WuM 1987, 382

Katzen, streunende
15
AG Bonn NJW 1986, 1114

Keller, Benutzung entzogen
10
AG Köln WuM 1981, U 19

Keller, feucht
5
AG Düren WuM 1983, 30

Klingel und Gegensprechanlage, Ausfall
2
LG Berlin GE 1992, 1043

Lärm, „Live-Musik“
20
AG Köln WuM 1990, 291

Lärm , Baulärm in Neubauviertel
25
AG Darmstadt WuM 1984, 245

Lärm, Einwurf von Flaschen in Sammelbox abends
10
LG Berlin GE 1995, 427

Lärm, Garagentore
10
LG Berlin MM 86 Nr. 7 S. 38

Lärm, Gaststättenlärm in sechs Nächten des Monats
15
AG Bonn WuM 1990, 497

Lärm, Handwerkertätigkeit in Neubau
50
OLG Hamm ZMR 1983, 273

Lärm, Kinderlärm nach 20 Uhr
10
AG Neuß WuM 1988, 264

Lärm, Klaviermusik außerhalb der erlaubten Zeiten
20
AG Düsseldorf DWW 1988, 357

Lärm, laute Musik aus Nachbarwohnungen
50
AG Braunschweig WuM 1990, 147

Lärm, lautstarkes „Feiern“ in der Nachbarschaft
20
AG Lünen NJW-RR 1988, 1041

Lärm, Straßenbauarbeiten
15
LG Siegen WuM 1990, 17

Lärm, übende Musikgruppe von 20-23 Uhr
10
AG Neuß DWW 1988, 282

Neubau, Wohnung nicht fertig, Terrasse unbenutzbar
30
AG Potsdam WuM 1996, 760

PCP in der Raumluft
30
AG Rheinbach VuR 1990, 212

PCP, Lindan, Dichlorfluanid in der Raumluft
100
AG Mainz DWW 1996, 216

Perchlorethylen aus chemischer Reinigung
50
LG Hannover WuM 1990, 337

Salzausblühungen und Wandrisse in einem Ladengeschäft
23
OLG Naumburg, GuT 2002,15

Schimmel, erheblich in Wohn- und Schlafzimmer
20
LG Osnabrück WuM 1989, 370

Spielplatz, fehlender Sandkasten
5
LG Freiburg ZMR 1976, 210

Stromausfall, vollständiger
100
AG Neukölln MM 88 Nr. 5 S. 31

Teppichboden, Stolpergefahr
15
OLG Celle ZMR 1995, 204

Tierhaltung, Geruchsbelästigung
33
AG Köln WuM 1989, 234

Toilette, fehlende Entlüftung
10
AG Schöneberg MM 1990, 231

Toilette, Unbenutzbarkeit über längere Zeit
80
LG Berlin MM 1988, 213

Toilette, unzureichende Spülung
15
AG Münster WuM 1993, 124

Treppenhaus, Fahrstuhl verschmutzt
5
AG Kiel WuM 1991, 343

Treppenhaus, Hundeexkremente
20
AG Münster WuM 1995, 534

Treppenhaus, Schmierereien, abblätternde Farbe
10
AG Schöneberg GE 1991, 527

Trinkwasser, schlechte Wasserqualität
5
OLG Köln NJW1992, 51

Trinkwasser, Überschreitung des Eisengehalts
15
AG Bad Segeberg WuM 1998, 280

Ungeziefer, Schaben
10
LG Berlin GE 1998, 681

Ungeziefer, Silberfischchen
15
AG Tiergarten MM 1990, 233

Warmwasser, Ausfall zwischen 22 und 7 Uhr
7,5
AG Köln WuM 1996, 701

Warmwasserboiler, Ausfall
15
AG München NJW-RR 1991, 845

Wasserschaden an Decke im Wohnzimmer
25
AG Osnabrück NJW-RR 1995, 971

Wasserschaden, durch Austritt von Abwasser
38
AG Groß-Gerau WuM 1980, 128

Wasserschaden, Durchfeuchtung einer Wand
50
LG Berlin GE 1991, 573

Wasserschaden, Teppichboden nass, Tropfwasser
50
AG Leverkusen WuM 1980, 163

Zugluft
10
AG Rüsselsheim DWW 1991, 147

Zwangsräumung (bevorstehende)
50
LG Mönchengladbach ZMR 92, 30

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.