Wohnen und leben
Werbung
haya99 hat diese Frage am 02.07.2014 gestellt
Guten Abend,
eigentlich habe ich gedacht ich kann alles regeln - aber mit der neuen Nachbarin ist einfach kein vernünftiges Gespräch möglich . Folgendes: Unsere Nachbarin - wohnt unter uns- hatte anfangs 2 Kaninchen. Total süß ...mittlerweile ist dies zu einer Privatzucht ausgeartet. Sie hat 3 große Buchten auf den Rasen gestellt, wo die verschiedensten Kaninchenwürfe heranwachsen. Dazu 2 große Kaninchenställe die sie unter den Balkon von uns gestellt hat. Nun hat sie alles etwas verschoben und die Ställe zu Hälfte unter unseren Schlafzimmerfenstern. Als ich sie darum gebeten habe die Buchten doch bitte etwas in Gartenende zu stellen und nicht so nah an die Fenster war die nächste Reaktion die Buchten noch näher ranzustellen - also keine 20 cm von der Hauswand. Den Vermieter habe ich auch schon angesprochen- aber da kommt seid Wochen die Aussage : Er würde sich darum kümmern. Nun haben wir hier mittlerweile 3 Würfe a 7-10 Baby und eben die Mütter und "Gastrammler" . Ich frage mich ob ich irgendein Recht habe. Ich will nicht das sie ihre Kaninchen weggeben soll. Nein , jeder darf tun und lassen was er will. Aber es wäre wirklich nett wenn die Ställe und Buchten nicht so nah am Fenster sind. Seid der Zucht haben wir vermehrt Fliegen . Geruch ist momentan noch nicht so stark - wahrscheinlich aber auch weil es noch nicht so warm ist. Wie finde ich in dieser Situation eine friedliche Lösung? Am liebsten wäre es mir , die Buchten und Ställe kommen ans Ende des Garten...dort hätten sie auch Ruhe von den Kids ( hier wohnen 7 Kids - davon 5 unter 6 Jahre ) ...freue mich auf eure Antworten / Lösungen.

1 Kommentar zu „Tierhaltung / Zucht ”

JaninaRabold aktiver Benutzer 03.07.2014 13:12

Hallo,
ich verstehe die Frage leider nicht. Worin besteht das Problem, das die Mieterin ihre Hasenställe vor dem Schlafzimmer aufstellt? Die Fliegen kommen um die Jahreszeit so oder so. Als Begründung zur Beseitigung der Hasenställe wird das nicht ausreichen. Ich denke das da nur der Vermieter etwas unternehmen kann. Mfg Janina

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.