Wohnen und leben
Werbung
JohnathanD hat diese Frage am 06.01.2015 gestellt
Hallo!
Ich habe vor dem Einzug in meine neue Wohnung einen Vertrag mit 1&1 für Internet und Telefon gemacht, da ich bei der Besichtigung der Wohnung eine TAE-Dose gesehen habe und davon ausgegangen bin, dass diese auch funktioniert.
Nachdem der erste Techniker da war, sagte er, da muss ein neues Kabel vom Keller aus in die Wohnung verlegt werden. Die Hausverwaltung stellt sich allerdings quer und sagt, da sei alles in Ordnung. Auch der zweite und dritte Techniker bestätigten, dass ein neues Kabel gelegt werden muss.
Ich bin echt am Verzweifeln und finde so viele Einträge im Internet, ich weiss gar nicht mehr was ich glauben soll.

Wenn also eine TAE-Dose bei der Besichtigung vorhanden war, die Leitung dahinter aber nicht funktioniert, wer ist dafür verantwortlich und wer trägt die Kosten für die neue Leitung?
Es wäre super wenn mir jemand weiterhelfen kann!!

Besten Dank im Voraus!

Gruß, JD

3 Kommentare zu „TAE Dose / Defekte Telefonleitung”

forsetis Experte! 06.01.2015 15:23

Der Vermieter wäre für die Leitung zuständig, wenn der Anschluss im Mietvertrag vereinbart ist. Nur alleine das Vorhandensein einer solchen Dose reicht nicht aus, um daraus Ansprüche abzuleiten.

Andererseits ist aber der Vermieter in der Pflicht, die Verlegung eines neuen Kabels zu ermöglichen.

JohnathanD 06.01.2015 15:53

Danke für die schnelle Antwort!

JohnathanD 06.01.2015 16:03

D.h. also, die Kosten für eine neu gelegte Leitungen muss ich selber tragen?

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.