Wohnen und leben
Werbung
thomasNRW hat diese Frage am 26.07.2010 gestellt
Hallo,
Ich habe da mal eine Frage:
Ich habe mir im Septamber 2008 mit meiner Freundin eine Wohnung angeguckt mit dem Markler zusammen.
Im Garten vor dem Mehrfamilienhaus herrschte leichtes Caos. Es lag Schrott rum. Kühlschränke Autoreifen etc.
Der Kommentar des Marklers war: Ja das sit vom Herrn so und so das kommt demnächst weg.
Wir haben die Wohungn schließlich genommen und nun stellt sich heraus, dass der Schrott zwar weg kam, dass aber auch ständig neuer hinzu kommt. Seit nun bald 2 Jahren liegt draußen immer Schrott rum. Das sieht blöd aus und kostet teilweise viel Platz. Denn der Herr hat auch noch zwei Anhänger parken, die teilweise den Schrott geladen haben und so Tage lang auf dem Gehweg parken.
Wenn ich ab und an mal ein Auto von meinen Eltern leihen kann muss ich immer einige Meter vom Haus Weg oder unter Bäumen parken, da die Hänger die Parkplätze zustellen.
Soviel zur Situation.

Nun stört mich dieser Anblick nicht wirklich, da ich darüber hinweg sehen kann (2. Stockwerk), jedoch bin ich mit der Annahme eingezogen, dass dies nicht ein Dauerzustand sei und nun habe ich ständig Schrott vor dem Haus.

Kann ich durch diesen Umstand Mietsenkung erreichen?

Evtl. Ist noch zu erwähnen, dass ich keine Miete für den Garten mit zahle (wär ja noch schöner)

1 Kommentar zu „ständig Schrott im Garten”

Balkonexperte Experte! 26.07.2010 18:41

Bei der Besichtigung und dem Bezug der Wohnung, waren Zustände, die Sie jetzt nach fast 2 Jahren Mietzeit beanstanden. Eine Mietminderung ist nur bei einer Verschlechterung der Mietsache durchzusetzen.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.