Wohnen und leben
Werbung
eltoddi hat diese Frage am 02.08.2009 gestellt
Hi,

Wir wohnen seit knapp 3 1/2 Jahren in einer Altbau-Wohnung, die wir in Kürze wieder verlassen werden. Bei unserem Einzug waren in 3 Zimmern neue Laminatfußböden gelegt worden, die allerdings qualitativ sehr schlecht waren. Mittlerweile ist das Laminat zum Teil wellig und einige Kanten sind hochgekommen, außerdem sackt der ganze Fußboden in der Nähe der Wohnzimmerregale ab und knarrt beim Rüberlaufen.

Meine Frage ist, ob wir als Mieter komplett für den Ersatz aufkommen müssen , oder ob durch mangelhafte Bausubstanz der Vermieter zumindest teilweise verantwortlich ist. Interessant wäre auch, welche Ansprüche der Vermieter über die von uns hinterlegte unsere Kaution hinaus hat.

Besten Dank für jede Hilfe!
Stichwörter: maengel + sicherheit + bausubstanz + kaution

0 Kommentare zu „Müssen Mieter für mangelhafter Bausubstanz aufkommen?”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.