Wohnen und leben
Werbung
Robbie84 hat diese Frage am 21.06.2010 gestellt
Hallo,
also mein Mitbewohner ist seit ca. 3 Monaten ausgezogen und wir haben keinen Nachmieter gefunden und er hat weiter Miete gezahlt. Jetzt will er aber nicht mehr zahlen, weil er behauptet, ich sei Schuld daran, dass wir keinen Nachmieter für ihn gefunden haben. Laut Mietvertrag, indem wir beide drinstehen und den wir demnach auch beide gekündigt haben, müssen wir solange zahlen bis wir einen Nachmieter haben (mindestens bis September jedenfalls). Ich wohne also seit drei Monaten alleine hier, weil ich auch noch keine andere Wohnung für mich gefunden habe. Muss er seine Miete bezahlen oder muss ich dann die ganze Miete zahlen, wenn er einfach nichts mehr überweist? Im Mietvertrag steht nämlich, dass derjenige der auszieht, also deshalb ja eigentlich wir beide, weil wir ja beide gelündigt haben, einen neuen Mieter finden muss. Wie ist die Sachlage?
Danke schon mal.
Grüße
Robert

1 Kommentar zu „Mitbewohner will nicht mehr zahlen”

Berthelstal Experte! 21.06.2010 22:09

Sie beide haften gegenüber dem Vermieter gesamtschuldnerisch. Das heisst: Der Vermieter kann von jedem Einzelnen die gesamte Miete fordern. An wen er sich dabei hält, ist einzig und allein seine Angelegenheit.
Wie Sie gegenüber Ihren Mitmieter zu Stuhle kommen ist kein mietrechtliches Problem mehr, sondern ein Zivilrechtliches.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.