Wohnen und leben
Werbung
ionagirl hat diese Frage am 29.03.2018 gestellt
Gibt es auf dieser Plattform Vermieter, die aufgeschlossen für die Vermietung auch an psychisch Kranke sind? Wir suchen für unseren Sohn, 25 Jahre, nach einer Krankheitsphase (Angststörung) eine 1ZW. Unser Sohn ist ein total netter, wohlerzogener und gebildeter junger Mann, der sehr ruhig und zurückgezogen lebt. Er musst sein Studium wegen seiner Erkrankung abbrechen und dadurch aus dem Studentenwohnheim ausziehen. Er will jetzt versuchen, eine Ausbildung zu bekommen. Unser Sohn hat eine Betreuerin, so dass es jederzeit einen rechtlichen Ansprechpartner gibt. Leider machen fast alle Vermieter sofort dicht, wenn ein junger Mensch keinen glatten Lebenslauf hat. Dabei gibt es in so vielen Familien jemanden mit einer psychischen Krankheit. Wir würden uns freuen, wenn uns jemand eine Rückmeldung gibt. Wir suchen eine 1ZW im Raum Heidelberg, notfalls auch im Raum Frankfurt am Main. Ach so: Wir Eltern (Beamte) würden die Wohnung und auch die Kaution zahlen.

1 Kommentar zu „Mieten mit psychischer Krankheit”

Leo1 Experte! 01.04.2018 10:35

Eine Wohnung kann ich nicht anbieten, aber aus meiner eigenen Erfahrung schreiben. In meinem Haus wohnt seit 2 Jahren ein psychisch Kranker junger Mann. In der Mieter-Selbstauskunft wurde dies nicht erwähnt, im Gegenteil, es wurde ein Arbeitgeber angegeben, den es nie gab. (Habe dies erst im Nachhinein bemerkt), der Mann wird vom Staat alimentiert, es gibt keine Zahlungsrückstände, keinerlei Beschwerden,
Der Mann log aus der Not heraus, er brauchte dringend eine Wohnung und bei Angabe der Wahrheit hätte er meine Wohnung nicht erhalten. Bis jetzt habe ich, bis auf kleine psychische Ausrutscher, keine Probleme mit diesem jungen Mann, den ich Im Grunde echt bedauere.
Ich wünsche Ihnen für Ihren Sohn verständnisvolle Vermieter.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.