Wohnen und leben
Werbung
cikay hat diese Frage am 10.09.2009 gestellt
Hallo Zusammen!
Ich hoffe, dass hier jemand einen Tip für mich hat.
Vor kurzem kam meine Nebenkostenabrechnung von 2008. Die Heizkosten erscheinen mir ziemlich hoch.
Ich wohne in einer Dachgeschosswohnung und die Heizkörper funktionieren im Winter nicht wirklich gut. Es handelt sich um Röhrenheizkörper, die ich eigentlich jeden Tag entlüften könnte, aber sie funktionieren dennoch nicht wirklich gut. Sprich es sammelt sich Luft im Heizkörper und sie gluckert ohne Ende.
Das ist das erste Problem. Das andere ist die Istaabrechnung. Ich habe erst seit kurzem digitale Zähler an der Heizung. Letztes Jahr hatten wir noch die klassichen Verdampfer. Weiß jemand was man in meiner Wohnsituation tun kann? Ich wohne also in einer sehr heißen Dachgeschosswohnung, wo die Heizung nicht wirklich gut funktioniert und wo das Dach nicht ausreichend isoliert ist.
Ich bin der Meinung, dass die Verdampfer auch in den Sommermonaten Einheiten zählen und eine DG-Wohnung ist doch offensichtlich sehr viel heißer als eine Whg im 1.OG!
Gerade habe ich bei der Ista nachgefragt. Es gibt keinen Prozentsatz oder ähnliches, der bei DG-Whg eingerechnet wird und bei den digitalen Zählern ist es sogar so, dass diese bei 29° anfangen zu zählen. Und im Sommer habe ich ja fast täglich 30° in der Wohnung.
Was kann ich tun? Hat jemand einen Tip für mich?
Viele Grüße
Cikay

0 Kommentare zu „Heizkostenabrechnung/ISTA”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.