Wohnen und leben
Werbung
ManuelSchweer hat diese Frage am 01.03.2013 gestellt
Guten Tag,

das Haus hier wird seit 4 Monaten renoviert, während mein Nachbar und ich noch hier wohnen. Die Handwerker haben in der Wohnung über meinem Nachbarn eine Leitung zerstört, sodass beim Nachbarn literweise Wasser durch die Decke gekommen ist. Teppich, Bett etc. ruiniert. Es sind sogar Teile der Deckenverkleidung heruntergekommen... Der Vermieter will die Kosten nicht übernehmen und verweist auf eine Hausratsversicherung (die nicht vorhanden ist). Muss der Vermieter (große Wohnungsgesellschaft) wirklich die Kosten nicht übernehmen? Immerhin haben die den Schaden praktisch verursacht.

Ich bin über jeden Tip dankbar.

LG

1 Kommentar zu „Handwerker verursachen Wasserschaden - Mieter bleibt auf Kosten sitzen”

forsetis Experte! 01.03.2013 16:28

Hier wären doch wohl die Verursacher, bzw. deren Versicherung für die Regulierung des Schadens zuständig.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.